Satsuki Azaleenbonsai: Sorten

Satsuki Azaleen (Rhododendron indicum) werden in Japan seit mindestens 500 Jahren gezüchtet und sie sind als Bonsai beliebt.

Die ersten Sorten der Satsuki-Azaleen sind wahrscheinlich natürlich vorkommende Kreuzungen der beiden Azaleenarten Rhododendron indicum und Rhododendron tamurae. Generell sind die Sorten der Satsukiazalee spätblühend (Mai-Juni) mit 3-10cm grossen Blüten.

Es gibt mehr als 1000 Sorten. Die meisten sind kompakt und langsam wachsend. Das Schneiden von Azaleenbonsai ist unkompliziert. Sie eignen sich dadurch sehr gut zur Gestaltung, besonders von Blütenbonsai.

Die Bonsaipflege ist einfach. Beim Umtopfen von Azaleenbonsai sollte die Kanuma Bonsaierde verwendet werden. Zur Düngung der Bonsai ist ein Azaleendünger sehr effektiv. Er ist auf die saure Bonsaierde abgestimmt.

Die Vielfalt der Blütenformen und vor allem der Farben ist beeindruckend. Die Blütenfarben variieren von weiß, gelblich, rosa, orange, rot bis dunkel lila. Manche Blüten sind einfarbig. Oft kommen aber an einem Bonsaibaum auch Blüten mit Streifen, Flocken und Linien vor.

Das komplette Farbspektrum kann an einem einzelnen Baum vorkommen und es kann von Jahr zu Jahr stark schwanken. Die Farbmuster werden seit hunderten Jahren in Katalogen erfasst. Bestimmte Farben erzielen in Japan sehr hohe Preise.

Ebenso variabel wie die Blütenfarben sind die Bezeichnungen der Sorten (Kinsai, Kinzai, Kin-no-sai, Kin-no-zai sind Namen für nur eine Sorte).

Hier haben wir eine Übersicht der von uns aus Japan importierten Sorten zusammengestellt.

Chinzan


Hanazaiku


Hiodoshi


Juko-No-Kagayaki


Kegon


Kinsai


Kiri-No-Hikari


Korin


Kozan


Kunpu


Nasuno


Nyohozan


Osakazuki


Shisui


Shugetsu


Wakaebisu