Bonsai

Was bedeutet Bonsai ?Bonsai kaufenOft gestellte FragenGeschichte     Versand unter Corona Bedingungen

Was bedeutet Bonsai ?

Bonsai (japanisch 盆栽, sinngemäß "Pflanzung in einer Schale") sind mit bestimmten Techniken gestaltete Bäume in einer Schale. Bonsai besteht aus den beiden Wortteilen Bon = Schale und Sai = Pflanze.

Bonsaibaum ist mit dem Begriff Bonsai in diesem Zusammenhang gleichzusetzen. Genaugenommen ist Bonsaibaum aber "doppelt-gemoppelt" da ein Bonsai immer ein Baum ist. Die meisten Bonsaifreunde benutzen für einen Bonsaibaum einfach den Begriff Bonsai.

Gleichzeitig ist Bonsai eine asiatische Gartenkunst um solche Bonsaibäume zu gestalten und zu pflegen. Sie wird vor allem in Japan, Korea und China praktiziert.


Bonsai kaufen

Hier können sie ihren Bonsai kaufen. D.h. alle Bonsai sind einzeln fotografiert und nach einem Kauf in unserem Onlineshop bekommen sie genau den Bonsai, den sie bestellt haben. Sicher verpackt wird der Baum schnell geliefert. Wir verschicken alle Bestellungen, die werktags bis 14 Uhr bei uns in der Bonsaischule eingehen, noch am gleichen Tag.

Beliebte Bonsai

Diese Bonsaiarten werden gern gekauft weil sie unkompliziert in der Bonsaipflege sind. Weitere rubuste Arten finden sie unter Bonsai für Anfänger.


Weitere Informationen zum Onlinekauf von Bonsai in unserem Shop finden sie unter: Bonsai kaufen


Oft gestellte Fragen

Sind Bonsai bestimmte Baumarten oder Züchtungen ?

Bonsai sind keine speziellen Baumarten oder Zuchtformen. Bonsai sind normale Bäume mit ihren spezifischen Bedürfnissen. Sie werden in Bonsaischalen kultiviert und durch verschiedene Techniken in Form und Größe beeinflusst. Ziel ist die Entwicklung eines harmonisch und altehrwürdig erscheinenden Baumes in einer Schale.

Aber es gibt für Bonsai besonders geeignete Baumarten. Diese vertragen meist das Beschneiden des Bonsai besonders gut (z.B. Ligusterbonsai, Japanische Satsuki Azaleen). Ebenso gibt es Sorten (= Züchtungen) von Bäumen, die z.B. besonders kleine Blätter oder Nadeln haben (z.B. Mädchenkiefer Sorten Zuisho und Kokonoe) und sich so besonders gut für die Bonsaigestaltung eignen.


Sind Bonsai "Zwergbäume" und entsprechend klein ?

Im Duden steht für Bonsai: Es ist ein "Japanischer Zwergbaum" bzw. "in Japan geübte Kunst des Ziehens von Zwergbäumen". Die Ansicht, das Bonsai klein sind ist so verbreitet das das Wort Bonsai oft als Synonym für "klein" benutzt wird.

Die Meinung, dass Bonsai klein oder gar Zwergenhaft sind ist falsch. Bonsai ist vor allem ein kunstvoll gestalteter Baum in einer Schale. Es hat nichts mit der Größe zu tun - wie man auf den Bildern sehen kann.


Bonsai, Bonsais, Bonzai oder Bonsei - Was ist richtig ?

Im Internet wird oft nach Bonzai und Bonsei gesucht. Allein bei Google wird 2000 mal nach Bonsei pro Monat und nach Bonzai wird ca. 5000 mal gesucht. Aber was ist denn jetzt richtig ?

Mindestens eben so oft wird nach Bonsais gesucht. Selbst in angesehenen Onlinezeitschriften wird meist von Bonsais berichtet. Ist Bonsais die Mehrzahl von Bonsai ?

Wir haben mal im Duden nachgeschlagen und gefunden, das nur der Begriff Bonsai richtig ist. Sowohl in der Einzahl als auch in der Mehrzahl (d.h. der Bonsai und die Bonsai). Weder Bonsei noch Bonzai ist im Duden zu finden. Aus diesem Grund benutzen wir auf den Seiten unseres Angebots nur das Wort Bonsai. Die meisten langjährigen Bonsaifreunde halten es ebenso.


Geschichte von Bonsai

Die Geschichte von Bonsai (bzw. von in Gefässen kultivierten Pflanzen) zieht sich zurück bis in alte Ägypten vor 4000 Jahren. Damals wurden Pflanzen in Gefäßen vor allem aus praktischen Gründen (Beweglichkeit) gezogen. Die Griechen, Babylonier, Perser und Hindus übernahmen diese Technik und führten sie fort.

Vor ca. 1800 Jahren waren die Chinesen die Ersten, die Bäume in Töpfen aus ästhetischen Erwägungen heraus pflegten.

Bekannt als Pun-Sai, verkörperten sie einen sehr einfachen Stil. Diese frühen Gestaltungen hatten oft nur eine spärliche Belaubung und eine ausgefallene Form, welche an Drachen oder andere Tiere erinnert. Um diese Pun-Sai rankten sich viele Mythen und Legenden. Heute erzielen sie hohe Preise.

Die Japaner übernahmen viele kulturellen Eigenheiten von den Chinesen, so auch die Kultivierung von Bäumen in Bonsaitöpfen.

Japanische Schriftrollen aus der Kamakura-Periode (1192-1333) lassen vermuten, das die Kunst der Bonsaizucht ca. im 6. bis 7. Jahrhundert im Zuge der Ausbreitung des Buddismus nach Japan gelangte.

Einmal dort eingeführt, entwickelte sich schnell ein eigener Stil. Die Kunst der Bonsaigestaltung verließ die Klöster der Mönche und wurde vom Adel als ein Symbol des Ansehen und der Ehre geschätzt. Die Ideale und Anschauungen wandelten sich drastisch im Laufe der Jahre. Bereits im 14. Jahrhundert hatte sich eine eigene, japanische Richtung gebildet.

In der Mitte des 19. Jahrhundert, nach über 230 Jahren der Isolation von der Welt, öffnete sich Japan. Bald gelangte das Wissen über alt aussehende Miniatur-Bäume in Ton-Schalen durch Reisende nach Europa. Ausstellungen am Ausgang des 19. Jahrhunderts in London, Wien und besonders in Paris (Weltausstellung 1900) präsentierten der Welt zu ersten Mal Bonsai.

Schnell entwickelte sich eine "Bonsai-Industrie", die neue Bonsaistile sowie neue Bonsai-Pflanzenarten entwickelte. Es erfolgten verschiedene Anpassungen an bestimmte Länder und Kulturen.

Heute ist der Bonsai für die Japaner eine Verschmelzung alter Glaubensvorstellungen mit fernöstlicher Philosophie, die Harmony zwischen Mensch, Geist und Natur. Das Neue Jahr in Japan ist nur komplett, wenn in der Tokonoma - einer speziellen Nische des japanischen Hauses eine blühende Aprikose oder Pflaume steht.

Bonsaipflanzen sind auch kein Privileg der gehobenen Klassen mehr. Angestellte und Arbeiter erfreuen sich ebenfalls an ihnen.


Informationen zum Versand unter "Corona-Bedingungen"

  • Der Versand von Bestellungen in Deutschland funktioniert ohne Probleme
  • Der Versand innerhalb Europas funktioniert mit kleineren Einschränkungen:
    • Österreich, Italien, Polen: Zeitliche Verzögerungen an der Grenze
    • Österreich, Italien, Spanien, Tschechien: Einzelne Gebiete werden nicht beliefert.
    • Details zu den betroffenen PLZ-Gebieten: DPD - Informationen zum Paketversand
  • Bitte stellen sie sicher, dass die Bestellung bei Lieferung angenommen wird. Der DPD schickt das Paket sonst zurück.

Was unternehmen wir in der Bonsaischule, um sie und uns vor Ansteckung zu schützen ?

  • Im Betrieb wurde ein isolierter Bereich eingerichtet. 2 MitarbeiterInnen verlassen das Grundstück nicht mehr und übernachten sogar in der Firma.
  • Dadurch hoffen wir, das ein Teil der Belegschaft auch noch in Wochen krankheitsfrei ist und den Versand gewährleisten kann.
  • Die restlichen 4 Mitarbeiter kümmern sich davon getrennt z.B. um die Versorgung der Pflanzen.
  • Die 4 MitarbeiterInnen im "unsauberen" Bereich haben ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum reduziert.
  • Keiner der 6 MitarbeiterInnen incl. der nächsten Angehörigen ist "Corona-positiv". Die Krankenzahlen im 50km Umkreis sind fast Null.
  • Der Vorortverkauf wurde erst einmal bis zum 01.04.2020 eingestellt. Bitte nutzen sie bis dahin unseren Onlineversand.
  • Unsere abgeschirmte Lage (Forsthaus im Wald) läßt uns hoffen, den Versand noch lange aufrechterhalten zu können.

PflegeGestaltungVorteileOft gestellte Fragen

Ficus Bonsaipflege

Die Pflege eines Ficusbonsai (Feigenbaum) ist unkompliziert. Als Zimmerbonsai ist ein sehr heller Standort, besonders im Winter, wichtig. Die pflegeleichten Feigen sind gute Bonsai für Anfänger (preiswert, überall erhältlich, leicht zu vermehren, schnellwüchsig).

Ficusbonsai, besonders die kleinblättrigen Arten wie die Banyanfeige, sind gut für die Gestaltung als Bonsai geeignet. Die Äste sind leicht zu formen und vor allem sind Feigenbonsai sehr gut schnittverträglich.

Kurz zur Pflege von Ficus Bonsai:

  • Düngen: In der Wuchsperiode von März bis September regelmäßig und reichlich düngen
  • Gießen: Ein Ficusbonsai sollte nie austrocknen. In einer gut durchlässigen Erde kann viel gegossen werden
  • Überwintern: Wie alle tropischen Bonsai Baumarten sehr hell und kühl bis warm überwintern
  • Umtopfen: Aller 3-4 Jahre Anfang März in eine gut durchlässige Bonsaierde umtopfen


Düngen | Gießen | Standort | Überwinterung | Umtopfen | Krankheiten, Schädlinge | Vermehrung


Düngen

Ficus Bonsai - Bilder von unserem Bestand
⧉ Ficusbonsai - Unser Bestand

Der Ficus als Bonsaibaum wächst in unseren Wohnungen im Winter aus Lichtmangel kaum. Deshalb braucht in dieser Zeit auch nicht gedüngt werden. In der Wuchsperiode (März bis September) sollten sie ihren Ficus Bonsai dagegen regelmässig und reichlich düngen. Dazu können sie sämtliche im Handel angebotenen Bonsaidünger nehmen. Wir empfehlen den Biogold Bonsaidünger aus Japan oder Hanagokoro. Die Vorteile sind: Man braucht nur aller 4-6 Wochen an das Düngen denken (dann die Pellets in den Boden drücken) und vor allem - Biogold riecht nicht.

Wenn sie Bonsai Flüssigdünger für Ihren Ficus Bonsai nehmen - geben sie von März bis September ruhig das doppelte. Diese Flüssigdünger enthalten nicht sehr viel Stickstoff (meist 3%). Unserer Meinung nach ist dies zu wenig. Wir geben bei uns in der Bonsaischule deutlich mehr.

Giessen

Als Baumart aus regnerischen, subtropischen Gebieten sollten sie einen Ficus Bonsai regelmäßig gießen. Ein Feigenbonsai verlangt nach einer gleichmäßigen Wasserversorgung. Ihr Wurzelballen darf weder zu feucht noch zu trocken sein. Mäßig feucht ist am besten. Ein Feigenbaum Bonsai ist für gelegentliches Übersprühen der Blätter mit nicht zu kalkhaltigem Wasser dankbar.

Oft werden wir gefragt wie oft man den Bonsai gießen muss. Diese Frage ist schwer zu beantworten. Es hängt von vielen Faktoren ab. Im Sommer auf dem Balkon an einem windigen Tag muß man oft zweimal am Tag wässern. Im Winter in der Wohnung kann es sein dass einmal in der Woche gegossen werden muss. Legen sie am besten die Handfläche auf den Boden. Fühlt er sich feucht an braucht nicht gegossen zu werden. Eine Ballbrause zur Bewässerung von Zimmerbonsai hat sich gut bewährt.

Da Ficusbonsai meist in der Wohnung gepflegt werden ist ein Untersetzer für die Bonsaischale sinnvoll. Er fängt das überschüssige Wasser beim Gießen des Bonsai auf. Oft werden diese Untersetzer beim Kauf eines Ficus mitgeliefert. Alternativ bieten wir im Shop auch Bonsaischalen mit Untersetzer als Set an.

Standort

Ficus Bonsai vertragen recht wenig Licht da sie in Natur oft unter den Kronen größerer Bäume wachsen. Wenig Licht bedeutet aber nicht dunkel. Im Vergleich zu anderen Zimmerbonsai vertragen Ficus Bonsai weniger Licht. Sie sollten aber trotzdem hell bis sehr hell stehen. Im Frühjahr-Sommer kann ein Ficus Bonsai auch gern auf den Balkon oder in den Garten gestellt werden. Die ersten 2 Wochen sollte er dann halbschattig gestellt werden sonst können die Blätter Sonnenbrand bekommen. In der kalten Jahreszeit sollte man einen Ficus Bonsai vor kalter Zugluft schützen.

Überwinterung

Ficus Bonsai kommen meist aus tropischen und subtropischen Gebieten. D.h. die in Europa gehandelten Ficus Bonsai vertragen keine Temperaturen unter 4°C. Schon ab 6°C lassen sie die ersten Blätter fallen. Wenn sie ihre Ficus Bonsai im Frühling / Sommer nach draußen stellen sollten keine Temperaturen unter 6° mehr auftreten.

Umtopfen

Ficus Bonsai - Bilder vom Import aus China
⧉ Ficusbonsai - Import

Wächst ein Ficus = Feigenbaum Bonsai gut sollte er spätestens aller 3 Jahre umgetopft werden. Unter den normalen Zimmerbedingungen reicht aber wahrscheinlich ein Zeitraum von 4-5 Jahren. Am besten Ende Februar den Bonsai vorsichtig aus der Schale heben. Wenn der Wurzelballen stark durchwurzelt ist kann umgetopft werden.

Dabei werden dann die Wurzeln meist etwas zurückgeschnitten damit wieder Platz in der Schale ist und sich die feine Verzweigung der Wurzeln erhöht. Ist das Bonsaisubstrat nicht stark durchwurzelt kann man den Baum wieder vorsichtig in die Schale zurückdrücken und noch ein Jahr mit dem Umtopfen warten.

Als Substrat eignen sich die handelsüblichen Bonsaierden wie Akadama. Das Substrat sollte auf jeden Fall Staunässe verhindern.

Ficus Bonsai - Vorteile für die Bonsaigestaltung

  • Ficus Arten sind sehr gut schnittverträglich. Ein Bonsai treibt nach Rückschnitt wieder gut aus.
  • Ficus Bonsai sind immergrün. So haben sie das ganze Jahr Freude am Baum.
  • Als pflegeleichter Bonsai ist ein Ficus gut für Anfänger oder als Geschenk geeignet.
  • Obwohl er viel Licht mag kommt ein Ficus mit relativ Licht gut aus. Trotzdem - möglichst hell stellen.
  • Viele Stilformen, selbst Kaskaden, sind gut gestaltbar. Die oft vorhandenen Luftwurzeln sehen sehr reizvoll aus.
  • Ficus Bonsai werden kaum von Schädlingen befallen und sind nicht krankheitsanfällig.


Bonsaischule Wenddorf - Profil

Die Bonsaischule, heute in Wenddorf bei Magdeburg angesiedelt, wurde 1993 als Bonsaizentrum in Mockrehna bei Leipzig gegründet. Wichtigstes Ziel war von Anfang an die Anzucht von hochwertigen Bonsaibäumen. Die ersten Bonsai haben wir über unseren Online Shop bereits 1999 angeboten.

In Europa gibt es nur wenig Erfahrungen mit der Anzucht von Bonsai. Deshalb mussten alle Techniken eigenständig erarbeitet werden. Die meisten Bonsaifreunde wissen: Ein langer, mühevoller Weg. Heute sind wir unserem Ziel ein gutes Stück näher gekommen. 10000 Bonsairohlinge (Prebonsai) mit sehr guten Wurzelansätzen zeugen davon.

Im Bonsai Zentrum wurde schon ab 1999 der Bonsai Fachhandel über das Internet aufgebaut. Heute verschicken wir über unseren Bonsai Online Shop viele 1000 Bestellungen jährlich. Bonsai, die sie online bis 14 Uhr kaufen werden werktags noch am gleichen Tag verschickt. Sie können uns aber auch direkt in Wenddorf besuchen und ihren Bonsai bei uns aussuchen.

Um beste Preise zu garantieren importieren wir fast alle Produkte Containerweise direkt vom Hersteller. Meist aus China, Japan, Taiwan, Spanien. Und wir suchen die Importbäume selbstverständlich eigenhändig für sie bei den Produzenten vorort aus.