Bonsai

Neues von uns   Was sind Bonsai ? Bonsai kaufen

Was sind Bonsai ?

Bonsai (japanisch 盆栽, sinngemäß "Pflanzung in einer Schale") sind mit bestimmten Techniken gestaltete Bäume in einer Schale. Bonsai besteht aus den beiden Wortteilen Bon = Schale und Sai = Pflanze.

Bonsaibaum ist mit dem Begriff Bonsai in diesem Zusammenhang gleichzusetzen. Genaugenommen ist Bonsaibaum aber "doppelt-gemoppelt" da ein Bonsai immer ein Baum ist. Die meisten Bonsaifreunde benutzen für einen Bonsaibaum einfach den Begriff Bonsai.

Gleichzeitig ist Bonsai eine asiatische Gartenkunst um solche Bonsaibäume zu gestalten und zu pflegen. Sie wird vor allem in Japan, Korea und China praktiziert.

Sind Bonsai "Zwergbäume" und entsprechend klein ?

Im Duden steht für Bonsai: Es ist ein "Japanischer Zwergbaum" bzw. "in Japan geübte Kunst des Ziehens von Zwergbäumen". Die Ansicht, das Bonsai klein sind ist so verbreitet das das Wort Bonsai oft als Synonym für "klein" benutzt wird.

Die Meinung, dass Bonsai klein oder gar Zwergenhaft sind ist falsch. Ein Bonsai ist vor allem ein kunstvoll gestalteter Baum in einer Schale. Es hat nichts mit der Größe zu tun - wie man auf den Bildern sehen kann.



Bonsai kaufen

Hier können sie ihren Bonsai kaufen. D.h. alle Bonsai sind einzeln fotografiert und nach einer Bestellung in unserem Onlineshop bekommen sie genau den Bonsai, den sie bestellt haben. Sicher verpackt wird der Baum schnell geliefert. Wir verschicken alle Bestellungen, die werktags bis 14 Uhr bei uns in der Bonsaischule eingehen, noch am gleichen Tag.

Beliebte Bonsai

Diese Bonsaiarten werden gern gekauft weil sie unkompliziert in der Bonsaipflege sind. Weitere rubuste Arten finden sie unter Bonsai für Anfänger.

Informationen zum Onlinekauf von Bonsai in unserem Shop finden sie unter: Bonsai kaufen


Neues aus unserer Bonsaischule

Pünktlich zur Umtopfzeit haben wir einen ausführlichen Beitrag zum Thema Umtopfen von Bonsai (Warum ?, Wann ?, Benötigte Werkzeuge und Materialien, Schritt für Schritt Anleitung) erarbeitet. Viel Spaß beim lesen.


Umtopfen von Bonsai

Warum umtopfen ? Wann umtopfen ? Schritt für Schritt Anleitung Schalenwahl Benötigte Werkzeuge

Wenn man erfolgreich Bonsai gestalten möchte muss man sich vor allem und zuerst um die Pflege der Bonsai Gedanken machen.

Das Umtopfen ist dabei eine der wichtigsten Pflegetechniken und sehr entscheidend für die langfristige Gesunderhaltung von Bonsai. Leider wird es oft vernachlässigt oder falsch ausgeführt. Dabei ist das Umtopfen der Bonsaibäume nicht kompliziert sondern eine einfache und grundlegende Technik im Gartenbau.

Im Wesentlichen muss man zur richtigen Zeit umtopfen, eine passende Bonsaischale auswählen und die richtige Bonsaierde nutzen. Wir haben versucht die Punkte zusammenzutragen die beim Umtopfen beachtet werden sollten. Bevor wir ins Detail gehen soll zuerst einmal erklärt werden warum Bonsai überhaupt umgetopft werden müssen.

Warum ist das Umtopfen von Bonsai wichtig ?

Bonsai sind Lebewesen. Sie verändern sich ständig, sowohl oberirdisch als auch unter der Erde. Um gut zu wachsen und zu gedeihen brauchen sie Energie (wird durch Photosynthese in den Blättern gewonnen und in Zuckern gespeichert) und Nährstoffe, die sie dem Boden entnehmen. Um die Nährstoffe aufnehmen zu können brauchen sie viele Wurzeln. Diese bilden sich im Boden ständig neu.

Da in der Bonsaischale aber nur ein begrenzter Raum zur Verfügung steht ist nach einer gewissen Zeit das gesamte Bonsaisubstrat in der Schale durchwurzelt. Daraus ergibt sich ein Problem: Es ist kein weiterer Platz für neue Wurzeln vorhanden.

Und es entsteht ein noch viel größeres Problem: Sämtliche Poren im Boden sind mit Wurzeln ausgefüllt. Aber die Luft in diesen Poren ist für die Wurzel sehr wichtig. Wurzelzellen brauchen wie alle Zellen zum Leben Sauerstoff. Während Sauerstoff oberirdisch in der Luft leicht verfügbar ist, kann die Sauerstoffversorgung im Boden schwierig sein. Ohne Luft im Boden fehlt der Sauerstoff. Dann sterben selbst die schon vorhandenen Wurzeln ab und der Bonsai geht ein.

Das Problem wird noch verstärkt durch den Zerfall der Bonsaierde in Laufe der Zeit. Frisch getopft hat eine vernünftige Bonsaierde eine grobe Struktur. Durch den Einfluss von Organismen im Boden und durch "Zerfrieren" im Winter wird die Struktur der Erde im Laufe von 2-3 Jahren immer feiner. Je feiner die Erde aber ist desto kleiner ist der Porenraum im Substrat, der dann noch von den neu gebildeten Wurzeln verdichtet wird. Zum Schluss fehlt immer wieder der nötige Sauerstoff im Boden. Ein großes Problem für den Bonsai.

Und noch ein weiteres Problem entsteht bei verdichteter Bonsaierde: Bei der Zellatmung der Wurzelzellen wird Sauerstoff verbraucht und es entsteht Kohlendioxid. Ist die Erde in der Schale dicht und feucht löst sich das Kohlendioxid im Wasser und es entsteht Kohlensäure. Dadurch versauert der Boden langsam und stetig was die meisten Bäume nicht mögen.

Alle diese Probleme können wir nur lösen durch regelmäßiges Umtopfen der Bonsai. Dabei wir die zersetzte, feine Erde durch neues, gröberes Substrat ersetzt. Und in vielen Fällen wird durch einen Wurzelschnitt ein Teil der Wurzeln entfernt und so wieder Platz geschaffen für neues Wachstum.

Wird ein Bonsai nicht regelmäßig umgetopft wird er im Laufe der Jahre immer schwächer wachsen und früher oder später wird er absterben. Soweit sollte man es nicht kommen lassen. Außerdem - je länger man mit dem Umtopfen wartet desto schwieriger wird der Eingriff für den Baum und auch für den Bonsaifreund. Oft ist es dann extrem schwierig und schweißtreibend die alten Bonsaierde zu entfernen.

Aber - keine Regel ohne Ausnahme: Ohne Umtopfen verlangsamt sich das gesamte Wachstum im Laufe der Jahre. Die Abstände der Blattknoten (Internodien) an einem Trieb verkürzen sich. Oft blühen die Bäume auch besser. Das kann bei reiferen Bäumen das gealterte Aussehen unterstützen. D.h. bei reiferen Bäumen kann es manchmal förderlich sein sie in ihrem Wachstum etwas auszubremsen indem man das Umtopfen solcher Bonsai 1 Jahr hinausschiebt.

Wann sollten Bonsai umgetopft werden ?

Vor allem muss ein Bonsai umgetopft werden wenn der Boden sich zu sehr verdichtet. Die Verdichtung des Bodens nimmt hauptsächlich durch das Wachstum der Wurzeln und den langsamen Zerfall der Bonsaierde zu. Entsprechend muss, je nach Schnelligkeit des Wurzelwachstums und der Art der Bonsaierde, ein Bonsai nach ca. 3-5 Jahren umgetopft werden.

Junge Pflanzen von schnell wachsenden Baumarten (die meisten Ahornbonsai, Ulmen und Apfelbonsai) müssen oft schon nach 1-2 Jahren umgetopft werden. Ältere Bonsai (Formgebung ist weitgehend abgeschlossen) von Baumarten mit einem langsamen Wurzelwachstum (z.B. Kiefernbonsai, Lärchen- oder Wacholderbonsai) können oft 1-2 Jahre länger im gleichen Substrat stehen.

Der Beitrag können sie weiterlesen unter: Bonsai umtopfen


Bonsaischule Wenddorf - Profil

Die Bonsaischule, heute in Wenddorf bei Magdeburg angesiedelt, wurde 1993 als Bonsaizentrum in Mockrehna bei Leipzig gegründet. Wichtigstes Ziel war von Anfang an die Anzucht von hochwertigen Bonsaibäumen. Die ersten Bonsai haben wir über unseren Online Shop bereits 1999 angeboten.

In Europa gibt es nur wenig Erfahrungen mit der Anzucht von Bonsai. Deshalb mussten alle Techniken eigenständig erarbeitet werden. Die meisten Bonsaifreunde wissen: Ein langer, mühevoller Weg. Heute sind wir unserem Ziel ein gutes Stück näher gekommen. 10000 Bonsairohlinge (Prebonsai) mit sehr guten Wurzelansätzen zeugen davon.

Im Bonsai Zentrum wurde schon ab 1999 der Bonsai Fachhandel über das Internet aufgebaut. Heute verschicken wir über unseren Bonsai Online Shop viele 1000 Bestellungen jährlich. Bonsai, die sie online bis 14 Uhr kaufen werden werktags noch am gleichen Tag verschickt. Sie können uns aber auch direkt in Wenddorf besuchen und ihren Bonsai bei uns aussuchen.

Um beste Preise zu garantieren importieren wir fast alle Produkte Containerweise direkt vom Hersteller. Meist aus China, Japan, Taiwan, Spanien. Und wir suchen die Importbäume selbstverständlich eigenhändig für sie bei den Produzenten vorort aus.