Fackundige Beratung
Eigene Bonsaiproduktion
Niedrige Preise durch Direktimport
Sofortiger Versand Europaweit
Rückgabe- und Umtauschrecht

Mädchenkiefer (Pinus pentaphylla)

Mädchenkieferbonsai (Pinus parviflora oder Pinus pentaphylla) stammen meist aus Japan und gehört zu den Arten, die in fast jeder Bonsaisammlung zu finden sind. Sie hat eine Reihe von Vorteilen, die sie sehr geeignet für die Bonsaigestaltung macht.

Welche Vorteile hat eine Mädchenkiefer für die Bonsaigestaltung ?

  • Mädchenkiefern sind winterharte Bonsai. Wir überwintern sie im unbeheizten Foliezelt ohne Probleme
  • Diese immergrüne 5-nadlige Kiefer hat als Bonsaibaum eine sehr weiche, anmutige Ausstrahlung
  • Geringer jährlicher Zuwachs = Wenig Aufwand beim Schneiden
  • Japanische Mädchenkiefern werden kaum von Schädlingen befallen was die Bonsaipflege vereinfacht.
  • Die Äste bleiben lange biegsam und dadurch ist diese Bonsaiart gut zu formen.

Wir importieren alle unsere Mädchenkiefern direkt aus Japan. Dadurch können wir ihnen eine große Auswahl zu günstigen Konditionen bieten. Hier können sie dann ihren Bonsai kaufen. Viel Spaß beim aussuchen.



Artikel 1 - 100 von 124

Mädchenkieferbonsai - Botanischer Garten Shanghai: Waldgestaltung mit Felsen
Waldgestaltung mit Felsen

Kurz-Tipps zur Pflege

Drahten: Der Bonsaidraht läßt sich gut gut anlegen. Da die Äste der Mädchenkiefern wie bei allen Kiefernbonsai lange biegsam sind lassen sie sich nach dem Drahten gut formen. Die Borke bei älteren Exemplaren ist nicht sehr empfindlich so das der Draht wenig Spuren hinterläßt. Die Enden der Triebe werden nach oben gedrahtet.

Düngen: In der Vegetationsperiode von März bis September wird mit den handelsüblichen Bonsaidüngern wie z.B. Biogold, Hanagokoro oder auch Flüssigdünger gedüngt. Im Frühjahr sollte man ältere Gartenbonsai nicht zu stickstoffreich düngen da sonst die neuen Triebe im oberen Teil der Krone zu stark wachsen.

Gießen: Mädchenkiefern sollte man gleichmässig feucht halten. Dabei ist wichtig das sie in ein gut durchlässiges Substrat getopft wurden und es nicht zu Staunässe kommt. An einem sonnigen Platz müssen sie im heißen Hochsommer oft zweimal gegossen werden. Ist dies nicht möglich kann die Mädchenkiefer im Hochsommer evtl. an einen halbschattigen Standort gestellt werden.

Schneiden: Beim Schneiden ist die Steuerung der Wuchskraft wichtig. Dazu werden in den stark wachsenden Bereichen Knospen schon vor dem Austrieb teilweise entfernt, ausgetriebene Kerzen eingekürzt oder komplett weggeschnitten oder auch die Nadeln können beschnitten werden. Für eine feine Verzweigung sollte der Neuaustrieb regelmässig pinziert werden. Stärkere Triebe werden mit einer Bonsaizange entfernt. Ansonsten reicht eine scharfe Bonsaischere. Auf größere Schnittwunden kann man Wundverschlussmittel aufbringen um die Wundheilung zu unterstützen.

Überwintern: Die Mädchenkieferbonsai überwintern wir im unbeheizten Foliezelt. Dort haben wir keine Probleme selbst bei tiefen Temperaturen festgestellt. Im Foliezelt mit hoher Luftfeuchte braucht im Winter nur wenig gegossen zu werden.

Umtopfen: Anfang März kann man Mädchenkieferbonsai in eine gut durchlässige Bonsaierde topfen. Hier eignet sich vor allem Kiryuzuna sowie Akadama. Ein Wurzelschnitt sollte nicht zu drastisch vorgenommen werden. Umgetopft werden Mädchenkiefern aller 4-5 Jahre.

Import

Wir importieren alle Mädchenkieferbonsai direkt aus Japan. Dazu wird im Herbst Vorort in verschiedenen japanischen Exportgärtnerein die Ware eigenhändig ausgesucht. Die Bäume kommen dann per Schiffscontainer nach Deutschland.

Meist erreicht uns der Container Ende Februar. Leider können die Bonsai dann nicht sofort verkauft werden. Sie müssen erst für ca. 3 Monate in Quarantäne um ein Einschleppen von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen auszuschliessen. Während der Quarantänezeit werden wir regelmässig von Deutschen Pflanzenschutz kontrolliert.

Bilder

 

Hilfreiche Links

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.