Fachkundige Beratung.<br /> Eigene Bonsaiproduktion.

Fachkundige Beratung.
Eigene Bonsaiproduktion.

Kleine Preise durch<br />Direktimport

Kleine Preise durch
Direktimport

Sofortiger Versand Europaweit.<br /> Rückgabe- und Umtauschrecht.

Sofortiger Versand Europaweit.
Rückgabe- und Umtauschrecht.

Alle gängigen Zahlungsarten.<br />Sicherheit durch Verschlüsselung.

Alle gängigen Zahlungsarten.
Sicherheit durch Verschlüsselung.

Chinesische Ulme schneiden

Chinesischen Ulme schneiden - Allgemeines:

Das Schneiden eines Bonsai der Chinesischen Ulme ist sehr einfach und auch für Anfänger schnell erlernbar. Wir zeigen hier wie unkompliziert es geht. Eine Ulme ist eine Baumart, an der man das Bonsai schneiden üben kann.

Die Chinesische Ulme ist in Europa mit der am häufigsten gekaufte Bonsai. Es sind sehr robuste und wuchskräftige Bäume. Optimal gehalten wächst ein Chinesische Ulme im Sommer gut 15cm pro Monat. Deshalb müssen sie im Jahr meist dreimal zurückgeschnitten werden. In diesem Beitrag ist zu sehen wie einfach dieser Bonsai zu schneiden ist.

Meist wird die Chinesiche Ulme als Zimmerbonsai überwintert. Durch die hohen Temperaturen im Zimmer verbraucht die Ulme bei der Überwinterung viel Energie. Damit sie vor dem Winter noch genug Energie (Zucker) durch Photosynthese gewinnen kann schneiden wir Bonsai der Chinesischen Ulme nur bis Mitte August. Danach lassen wir den Baum wachsen, überwintern ihn (bei ca. 6-8°C oder noch kälter im Foliezelt) und schneiden ihn im nächsten Februar, kurz vor dem Austrieb.

Hilfreicher Hinweis: Überwintern sie eine Chinesische Ulme nicht zu warm. Ein sehr heller und sehr kühler Standort ist optimal. Selbst leichte Fröste toleriert diese Baumart.

Chinesische Ulme schneiden - Vorgeschichte des gezeigten Bonsai:

  • Die hier gezeigte Pflanze wurde Ende Januar im Kühlcontainer importiert und hatte noch keine neuen Blätter. Ende Februar (s.Bild 1) trieb sie gut und schnell aus.
  • Anfang März wurde mit dem Düngen des Bonsai begonnen. Wir düngen mit einem Düngerdosierer über das Giesswasser täglich. Dabei wird bis Anfang August sehr viel Stickstoffdünger gegeben. Einen Ulmenbonsai freut dies und er wächst gewaltig.
  • Der erste, drastische Formschnitt erfolgte Anfang Juni. Bis dahin war der Austrieb bereits 20cm lang.
  • Bis Anfang Juli durfte die Chinesische Ulme dann wachsen. Der 2., hier gezeigte Rückschnitt erfolgte dann in der 2. Juliwoche. Wenn der Bonsai nicht vorher gekauft wird, erfolgt ein 3. Rückschnitt (dann eher ein Erhaltungsschnitt) in der 2. Augustwoche.

Chinesische Ulme schneiden - Übersicht

Nach dem Kauf im Februar, vor dem Schneiden im Juli und nach dem Rückschnitt.

Schön ist die Entwicklung innerhalb von 5 Monaten zu sehen. Die Krone ist nach nur 2 Schnitten merklich dichter geworden.

Bonsai schneiden Chinesische Ulme (Ulmus parvifolia)

Säubern vor dem Schneiden

Bei ausreichender Gabe von Bonsaidünger wächst nicht nur der Bonsai zügig, auch das Unkraut. Es wurde vor dem Schneiden entfernt.

Chinesische Ulmen Bonsai schneiden (Ulmus parvifolia)

Überlegungen vor dem Schneiden

Vor dem Schneiden eines Bonsai muss überlegt werden, in welche Richtung die Entwicklung gehen soll. Bei diesem Ulmenbonsai war eine Grundform (Moyogi Stil = Frei aufrechte Bonsaiform)vorgegeben.

Diese Form wollten wir nicht gross verändern. Der Baum ist immerhin eine Verkaufsware, die nicht lange bei uns in der Bonsaischule verweilt. Eine grundsätzliche Umgestaltung würde den zeitlichen und auch preislichen Rahmen eines solchen Chinesische Ulmen Bonsai sprengen. Deshalb belassen wir im Normalfall die vorgegebene Grundform und schneiden nur auf diese zurück. Aber allein dadurch verbessert sich der Bonsai schon deutlich in kurzer Zeit.

Da das Holz der Ulmen sehr weich ist eignet sich zum Schneiden des Bonsai am besten eine möglichst scharfe Bonsaischere. Mit ihr schneidet man einfach entlang der Grundform. Einzelne Hauptäste können etwas herausgearbeitet werden. Die dadurch entstehenden Polster sollten nach aussen leicht auslaufen.

Bonsai schneiden Chinesische Ulme (Ulmus parvifolia)

Der Schnitt

Auf Grund des weichen Holzes ist es beim Schneiden oft einfacher, mit einer Hand die Triebe festzuhalten und sie mit der anderen Hand zu schneiden.

Bonsai schneiden Chinesische Ulme (Ulmus parvifolia)


Der gesamte Rückschnitt inklusive der Säuberung der Bonsaischale von Unkraut dauert für einen geübten Bonsaianer nur 5-10 Minuten, für einen ungeübten evt. 30-60 Minuten. Alles in allem ein geringer Aufwand jährlich und auch für Bonsai Anfänger gut zu meistern.

Da die Chinesische Ulme stürmisch wächst können Fehler, die beim Schneiden passiert sind, innerhalb von wenigen Monaten wieder ausgeglichen werden. Wichtig ist: Die Bonsaipflege muss stimmen, d.h. in der Wuchsperiode viel Licht, ausreichend Dünger und Wasser und in der Ruhephase viel Licht und nicht zu hohe Temperaturen.

Nach dem Rückschnitt im August kann man den Bonsai drahten. Der Bonsaidraht kann dann meist bis zum nächsten Frühjahr am Baum bleiben. Da das Holz der Ulmen sehr weich ist ist es wichtig, das nach dem Drahten der Chinesischen Ulme und der Neuausrichtung der Äste der Baum lange im Draht bleibt. Wird der Bonsaidraht zu früh entfernt biegen sich die Äste schnell in die Ausgangsposition zurück.

Falls die Chinesische Ulme im unbeheizten Kalthaus überwintert wird ist der Spätherbst nach dem Laubfall auch ein guter Zeitpunkt zum Drahten. Ohne Blätter geht diese Arbeit viel leichter von der Hand und die Struktur der Äste ist auch besser zu sehen.