Bonsaidraht Vergleich Al-Cu-Fe

Zur Bonsaigestaltung wird vor allem Bonsaidraht aus Aluminium oder Kupfer eingesetzt. Selten auch Draht aus Stahl. Bevor sie Bonsaidraht kaufen ist es gut, die Vor- und Nachteile zu kennen. Wir haben hier einen Vergleich der Eigenschaften der Drahtarten zusammengestellt.

Unsere, zugegeben etwas pauschale, Einschätzung bzw. Empfehlung ist: Hände weg vom Stahl, Bonsaidraht aus Aluminium ist gut für Anfänger, Kupfer-Draht ist für den Bonsai-Profi die beste Wahl.

Aluminium

  • Hauptvorteil: Kann leicht korrigiert werden -> gut für den ungeübten Anfänger
  • Hauptnachteil: Es werden vergleichsweise dicke Drahtstärken benötigt -> d.h. er ist auffälliger am Bonsaibaum
  • Nachteil: Manchmal blättert oder bleicht die Eloxierung im Laufe der Jahre ab. Aber selten bleibt ein Bonsaidraht aus Aluminium so lang am Baum.
  • Vorteil: Guten und günstigen Aluminium Bonsaidraht gibt es bei fast jedem Händler

Kupfer

  • Hauptvorteil: Vorgeglüht leicht biegbar, wird beim biegen immer härter -> dünne Drahtstärke ausreichend
  • Hauptnachteil: Schwerer korrigierbar, schwerer abwickelbar (Drahtzange wird benötigt)
  • Nachteil: Guter Bonsaidraht aus Kupfer ist schwer erhältlich
  • Anmerkung: Kupfer in geringen Konzentrationen scheint zu einer Verkürzung der Knotenabstände zu führen. Die Geschichte, dass ein Kupfernagel im Baum zum Absterben führt scheint aber ein Gärtnermärchen zu sein

Stahl

  • Hauptvorteil: Sehr billig.
  • Hauptnachteil: Schwer biegbar, steif -> schwer anzulegen, kaum enge Biegungen machbar.
  • Nachteil: Rost -> lange sichtbar auf Rinde.
  • Wird in Europa üblicherweise nicht eingesetzt und auch nicht angeboten. Ist für den normalen Bonsaifreund nicht zu empfehlen.

Preisvergleich

  • Kupfer hat bei gleichem Gewicht und Drahtstärke eine deutlich geringere Länge als Aluminiumdraht.
  • Zusätzlich ist Aluminium ca. 20% billiger als Kupferdraht.
  • Ist Kupferdraht aus Kostensicht überhaupt sinnvoll ?
  • Bei gleicher Aststärke kann der eingesetzte Kupfer-Bonsaidraht ca. halb so dick sein wie der Aludraht.
    Beispiel: Ein 2.0mm Kupferdraht entspricht in etwa einem 3.5mm Aluminiumdraht. Dabei ist der Kupferdraht ca. 42m lang, der Aludraht 38m lang. Preisunterschied am Ende der Rechnung nur ca. 10%.
  • Altmetallpreis ist bei Kupfer deutlich höher. Damit ist der Preisunterschied dann fast ausgeglichen.

Kupferdraht weichglühen

Kupferdraht verändert durch Biegen und Glühen bei hohen Temperaturen seine Festigkeit.

  • Kristallstruktur ändert sich durch hohe Temperaturen -> Atome bewegen sich -> Neuausrichtung -> gleichmäßige Abstände -> Draht wird weicher, biegsamer.
  • Durch Biegen wird Kristallstruktur durcheinandergebracht -> Draht wird steif und hart wie Eisen -> Lässt sich kaum zurückbiegen, hält viele Jahre die Form.
  • Bonsai Draht kaufen: Grossen Rollen wird nachgesagt nicht so schnell hart zu werden beim Abwickeln.
  • Kupferdraht Glühen: Zwischen 400°C und 650°C. Gut sind Töpferöfen mit Temperaturcomputer. Möglichst Glühen in Sauerstoffarmer Atmosphäre.
  • Achtung: Wird Kupfer Bonsaidraht zu hoch oder zu lang geglüht zerbröselt der Draht später bei Drahten (interne Oxidation).
  • Achtung: Wird zu niedrig oder zu kurz geglüht: Der Kupfer Bonsaidraht ist nicht weich genug und lässt sich schwer anlegen.

Kupferdraht vor dem Glühen

Kupferdraht nach dem Glühen