Bonsaizubehör

Hier unter Bonsaizubehör finden sie alle Artikel zusammengefaßt, welche bei der Gestaltung von Bonsai und auch bei der Bonsaipflege hilfreich sind. Oft werden wir gefragt, was wirklich gebraucht wird. Deshalb haben wir die wichtigsten Zubehörartikel für Bonsai in der folgenden Liste kurz zusammengefaßt.

Welches Bonsaizubehör wird häufig benötigt ?

Bei der Vielzahl an Bonsaizubehör eine verständliche Frage. Für die ersten 2-3 Jahre empfehlen wir folgende Zubehörartikel.

Das Gießen ihrer Bonsai gehört zur täglichen Pflege. Für Freilandbonsai eignen sich am besten Gießkannen. Für Zimmerbonsai haben sich die Ballbrausen bewährt. Mit ihnen können sie fein dosiert ihre Bonsaibäume bewässern.

Ohne Dünger kein Wachstum. Deshalb müssen sie in der Wuchsperiode ihre Bonsai düngen. Für den Laien eignen sich am besten organische Bonsaidünger wie der Biogold Bonsaidünger, Hanagokoro oder die flüssigen Bonsaidünger. Für Azaleenbonsai empfehlen wir den Azaleendünger von Cuxin. Dieser ist auf den sauren pH-Wert des Bodens abgestimmt.

Bei sachgerechter Bonsaipflege wachsen viele Bonsaiarten schnell. Damit der Baum seine Form behält müssen sie den Bonsai schneiden. Oft mehrfach im Jahr. Dazu eignen sich folgendes Zubehör:

  • Bonsaischeren gehören zu den wichtigsten Bonsaiwerkzeugen für den Rückschnitt der Krone. Für den Anfang empfehlen wir eine Breite Bonsaischere. Haushaltsscheren sollte nicht als Ersatz benutzt werden. Haushaltsscheren sind nicht stabil genug und quetschen beim Schneiden den Trieb. Die Wunde verwächst dadurch schlecht.
  • Zum Entfernen von Ästen sind Konkavzangen für Bonsai unersetzlich. Sie wurden entwickelt um Äste bündig am Stamm abzuschneiden. Diese Bonsaizangen sind sehr scharf. Dadurch ist der Schnitt sehr glatt und verheilt gut. Die Narbenbildung ist minimal. Konkavzangen bis 21cm Länge sind ausreichend für die Entfernung von Ästen bis 1cm Durchmesser.
  • Ähnlich wie mit der Konkavzange kann mit der Knospenzange ein Ast oder Trieb am Bonsai entfernt werden. Der runde Kopf der Knospenzange hinterlässt beim Schneiden eine kleine Vertiefung im Holz. Diese wächst sehr gut zu.

Manche Bonsai kann man nur durch Schneiden gestalten. In vielen Fällen ist dies für die Bonsaigestaltung nicht ausreichend. Viel genauer können sie ihren Bonsai durch Drahten formen. Durch Umwickeln eines Astes mit Bonsaidraht und anschliessendem Biegen kann die Wuchsrichtung des Astes geändert werden. Bonsaidraht aus Aluminium läßt sich für den Ungeübten beim Anlegen gut nachkorrigieren. Am häufigsten gebraucht werden die Drahtstärken von 1.5 bis 3mm.

Eine Drahtzange für Bonsai wird vor allem zum Entfernen des Bonsaidrahtes benötigt. Durch den spezifischen Aufbau des abgerundeten Kopfes der Drahtzange können sie den Bonsaidraht vom Ast schneiden ohne größere Wunden zu hinterlassen.

Laubbäume müssen ca. aller 3 Jahre, Nadelbäume aller 5 Jahre umgetopft werden. Zum Umtopfen von Bonsai braucht man vor allem eine geeignete Bonsaierde. Akadama eignet sich für die meisten Bäume. Für Kiefernbonsai und Wacholder eignet sich Kiryuzuna gut. Azaleen brauchen ein saures Substrat wie Kanuma.

Wurzelhaken und Wurzelkrallen sind sehr hilfreich beim Umtopfen. Damit wird die Bonsaierde zwischen den Wurzeln entfernt. Dies ist wichtig da beim Umtopfen ein Teil der alten Bonsaierde ausgetauscht werden sollte.

Bonsaizubehör - wichtige Warengruppen