Konkavzangen für Bonsai

Ausführungen Verwendung Größe Wundheilung
Drahtzangen Bonsaischeren Bonsai Werkzeugsets Wurzelhaken und Wurzelkrallen Ballistol Werkzeugöl

Eine Konkavzange für Bonsai ist ein unentbehrliches Bonsaiwerkzeug. Mit ihr lassen sich sowohl lebende als auch tote Äste leicht entfernen. Bonsai Konkavzangen sind nur schwer durch andere Werkzeuge zu ersetzen. Der Grund liegt im Aufbau der Schneiden. Die konkav geformten Backen einer Konkavzange hinterlassen beim Schneiden am Bonsai eine längliche Wunde. Diese verheilt sehr schnell und die Narbenbildung ist minimal.

Je nach Ausführung, Pflegezustand und Größe der Konkavzange können auch starke Äste abgeschnitten werden. 3-4cm Durchmesser sind für scharfe Konkavzangen ab 27cm Länge kein Problem.

Bonsai Konkavzangen - Ausführungen: Normale, gerade Konkavzangen in Schwarz und Edelstahl sowie Runde Konkavzange
⧉ Bonsai Konkavzangen - Ausführungen

Welche Ausführungen von Bonsai Konkavzangen gibt es ?

  • Schwarz: Werden am häufigsten gekauft. Der schwarze Überzug wird vor dem Schleifen aufgebracht. Schwarz oder nicht sagt wenig über die Qualität der Bonsai Konkavzange aus.
  • Edelstahl: Sieht edel aus. Ist aber nicht unbedingt besser als eine schwarze Konkavzange.
  • Rund: Mittelding zwischen normaler Konkavzange mit gerader Schneide und Knospenzangen (Runde Zange). Das Schnittbild beim Beschneiden von Bonsai ist etwas runder. Die Runde Konkavzange schneidet etwas tiefer und hält deutlich mehr Kraftanwendung aus. D.h. sie ist kaum aufzubiegen.

Was ist bei Verwendung von Bonsai Konkavzangen zu beachten ?

  • Kaufen sie die richtige Größe. Die kleinen Konkavzangen unter 20cm sind nur für sehr kleine Bonsaibäume gemacht. Die meisten Bonsaifreunde brauchen Konkavzangen im Bereich 21-27cm.
  • Schneiden sie den Bonsai mit einer Konkavzange immer längs zum Stamm oder Ast, nicht quer. Es werden weniger Saftbahnen verletzt und die Wunde verwächst dann viel schneller und vor allem besser.
  • Schneiden sie nach einem Kauf nicht zu starke Äste. Besonders bei den kleinen Bonsaizangen können mit übermäßigem Krafteinsatz die Schneiden aufgebogen werden. Versuchen sie, "ein Gefühl für Ihre Konkavzange zu bekommen". Ein Gefühl dafür, welcher Ast ist für welche Bonsai Konkavzange bewältigbar.
  • Mit einer scharfen Konkavzange ist ein sehr sauberer Schnitt möglich. Solche Wunden am Bonsai wachsen schnell und gut zu. Mit einer qualitativ hochwertigen Konkavzange ist selbst ein präzises Nachschneiden einfach möglich.
  • Wir empfehlen zur Pflege der Konkavzangen (auch rostfreie Ausführungen) das Ballistol Werkzeugöl. Wenn sie nach der Arbeit gesäubert und eingeölt werden bleiben die Zangen leichtgängig und die Gefahr von Roststellen besteht nicht.

Welche Größe sollte eine Konkavzange für Bonsai haben ?

  • Klein, unter 20cm: Diese Konkavzangen sind für feine Arbeiten an einem Bonsaibaum bis 30cm Höhe geeignet
  • Mittel, 20-22cm: Standard Konkavzange zum Bonsai schneiden. Damit können Äste bis etwa 1,5cm Durchmesser entfernt werden
  • Groß, 26-36cm: Für Bonsai >50cm Höhe. Es können stärkere Äste bis 3cm Durchmesser geschnitten werden
  • Extra groß, >70cm: Für große Gartenbonsai sind die extra großen Konkavzangen als Alternative zur Säge gut geeignet

Die kleinen Konkavzangen sollten sie nur kaufen wenn sie an wirklich kleinen Bäumen arbeiten wollen. Die am häugisten gebrauchten Konkavzangen haben Längen zwischen 21 und 27cm Länge (im Shop als mittel und groß bezeichnet).

Wundheilung

Durch die richtige Verwendung von scharfen Konkavzangen verheilen die Wunden selbst nach dem Entfernen von größeren Ästen sehr gut. Ein gutes Beispiel ist unten auf dem rechten Bild zu sehen (Links: Bei einem Ulmenbonsai (Japanische Ulme, Ulmus japonica) Narben 3 und 5 Jahre nach Entfernung von 3cm starken Opferästen, Rechts: Wunde an einem Lindenbonsai, 2 Jahre nach Schnitt. Bald ist die Wunde verwachsen)