Bonsaischule Wenddorf Logo

Bonsaischule Wenddorf

Produktion • Import • Export • Grosshandel • Einzelhandel von Bonsai und Zubehör

Warenkorb 0 Artikel
0,00 EUR

Akadama Bonsaierde: Beliebt, Günstiger Japan-Direktimport, Gut gegen Wurzelfäule, 2l Beutel oder 14l Sack

Akadama Bonsaierde ist zum Topfen von Bonsai unersetzlich. Es ist ein Lehmgranulat mit einer, wie der Name schon sagt (japanisch 赤玉土 = Rote Erde), roten bis rotbraunen Farbe. Wir kaufen Akadama günstig in verschiedenen Qualitäten und Abpackungen direkt in Japan ein. Diesen Preisvorteil geben wir gern an sie weiter.

Unabhängig vom günstigen Preis ist Akadama als Bonsaisubstrat sehr zu empfehlen. Es hat alles, was eine gute Bonsaierde braucht. Die besonders hervorragenden Eigenschaften von Akadama als Bonsaierde sind:

  • Akadama bietet als Bonsaierde eine gute Standfestigkeit ihres Bonsai sofort nach dem Umtopfen.
  • Wurzelzellen brauchen Sauerstoff. Die gute Durchlässigkeit von Akadama bringt Luft in den Boden.
  • Wenig Tendenz zur Bodenverdichtung. Akadama bleibt strukturstabil, auch bei langen Zeitspannen bis zum nächsten Umtopfen.
  • Die ausgezeichnete Drainageeigenschaften der dieser Bonsaierde sind gut gegen Wurzelfäule
  • Akadama hat eine hohe Fähigkeit, Nährstoffe im Boden zu halten, falls sie einmal aufgenommen wurden.
  • Die Pufferfähigkeit von Akadama wirkt gegen pH-Wert Schwankungen und Boden-Versauerung.

Akadama Bonsaierden - 2 Qualitäten: Doppelbrand und Einfach gebrannt oder Hard / Soft Quality

  • Akadama Harte Qualität, Hard Quality, Doppelt gebrannt: Ist länger strukturstabil (4-5 Jahre). Akadama Doppelbrand sollte genommen werden wenn der Bonsai länger als 3 Jahre ohne umzutopfen in der Schale verbleibt. Dies trifft besonders für ältere Bonsai sowie für die meisten Nadelbaumbonsai zu.
  • Akadama Weiche Qualität, Soft Quality, Einfach gebrannt: Bis zu 3 Jahre strukturstabil. Kann für Bonsai genutzt werden die häufig umgetopft werden (besonders junge, wurzelstarke Laubbäume).

Bonsaifreunde kaufen Akadama manchmal für Bonsai-Erdmischungen. Wir empfehlen den Einsatz von Akadama pur. Diese Bonsaierde hat alles, was eine Bonsaierde braucht. Sie zu mischen bringt keine wesentlichen Vorteile. Wichtig: Akadama wird trocken geliefert. Sofort nach dem Eintopfen gut Wässern.

Akadama und Bonsai-Erdmischungen:

Akadama wird meist rein, d.h. zu 100% eingesetzt. Manchmal wird es aber auch als Bestandteil einer Erdmischung mehr oder weniger stark beigemischt. Das hängt im Wesentlichen von der Pflanzenart sowie dem Alter des Bonsai ab. Dadurch, das die Vorteile einer Lehmerde mit einer sehr guten Wasserdurchlässigkeit kombiniert sind, kann bei einer Erdmischung der Sand/Kies-Anteil reduziert werden.

Wird ein etwas saurer pH-Wert benötigt (z.B. zur Pufferung bei Einsatz von härterem Gießwasser) kann eine wenig Torf (30 %) zugesetzt werden.

Es ist schwierig, ein allgemein gültiges Rezept zum Einsatz von Akadama in Bonsaierdmischungen zu geben. Generell kann gesagt werden, daß bei ältere Pflanzen ein höherer Anteil an Akadama genommen wird als bei Jungpflanzen.

pH-Wert von Akadama:

pH-Wert 6,5-6,9, d.h. leicht sauer. Durch die hohe Pufferfähigkeit dieser Erde steigt der pH-Wert kaum an.

Akadama Bonsaierde - Körnungen:

Akadama ist in verschieden Körnungen (fein 1-5 mm, mittel 5-10mm und grobkörnig deutlich >10 mm) erhältlich. Die grobkörnigen Mischungen werden zur Verbesserung der Drainage im unteren Teil des Bonsaisubstats eingesetzt, die feinkörnigen Mischungen als Deckschicht. Viele Bonsaigestalter sieben Akadama vor dem Einsatz noch einmal, um die feinen Bestandteile (Staub) zu entfernen und die Wasser- und Luftdurchlässigkeit weiter zu erhöhen.

Akadama als Bonsaigrund:

Akadama, vor alle Doppelbrand, wird von Garnelenfreunden als Bodengrund eingesetzt. Ebenso wird es als Bodengrund für sogenannte Bonsaiaquarien verwendet.

Hilfreiche Links zu Akadama Bonsaierde

Akadama Portrait Bimskies Kanuma Bonsaierde Kiryu Erde Bonsai Substrate Bonsai umtopfen Biogold Dünger

Bonsai
Bonsaischalen
Bonsaizubehör
Bonsai Pflege