Bonsaischule Wenddorf Logo

Bonsaischule Wenddorf

Produktion • Import • Export • Grosshandel • Einzelhandel von Bonsai und Zubehör

Warenkorb 0 Artikel
0,00 EUR

Bonsai Geschichte: Anmerkungen zur Historie von Bonsai bzw. der Gestaltung von Bonsai

Die Geschichte von in Gefässen kultivierten Pflanzen zieht sich zurück bis in alte Ägypten vor 4000 Jahren. Damals wurden Pflanzen in Gefäßen vor allem aus praktischen Gründen (Beweglichkeit) gezogen. Die Griechen, Babylonier, Perser und Hindus übernahmen diese Technik und führten sie fort.

Vor ca. 1800 Jahren waren die Chinesen die Ersten, die Bäume in Töpfen aus ästhetischen Erwägungen heraus pflegten.

Bekannt als PUN-SAI, verkörperten sie einen sehr einfachen Stil. Diese frühen Gestaltungen hatten oft nur eine spärliche Belaubung und eine ausgefallene Form, welche an Drachen oder andere Tiere erinnert. Um diese PUN-SAI rankten sich viele Mythen und Legenden. Heute erzielen sie hohe Preise.

Die Japaner übernahmen viele kulturellen Eigenheiten von den Chinesen, so auch die Kultivierung von Bonsai.

Japanische Schriftrollen aus der Kamakura-Periode (1192-1333) lassen vermuten, das die Kunst der Bonsaizucht ca. im 6. bis 7. Jahrhundert im Zuge der Ausbreitung des Buddismus nach Japan gelangte.

Einmal dort eingeführt, entwickelte sich schnell ein eigener Stil. Die Kunst der Bonsaigestaltung verließ die Klöster der Mönche und wurde vom Adel als ein Symbol des Ansehen und der Ehre geschätzt. Die Ideale und Anschauungen wandelten sich drastisch im Laufe der Jahre. Bereits im 14. Jahrhundert hatte sich eine eigene, japanische Richtung gebildet.

In der Mitte des 19. Jahrhundert, nach über 230 Jahren der Isolation von der Welt, öffnete sich Japan. Bald gelangte das Wissen über alt aussehende Miniatur-Bäume in Ton-Schalen durch Reisende nach Europa. Ausstellungen am Ausgang des 19. Jahrhunderts in London, Wien und besonders in Paris (Weltausstellung 1900) präsentierten der Welt zu ersten Mal Bonsai.

Schnell entwickelte sich eine "Bonsai-Industrie", die neue Stile sowie neue Bonsai-Pflanzenarten entwickelte. Es erfolgten verschiedene Anpassungen an bestimmte Länder und Kulturen.

Heute ist der Bonsai für die Japaner eine Verschmelzung alter Glaubensvorstellungen mit fernöstlicher Philosophie, die Harmony zwischen Mensch, Geist und Natur. Das Neue Jahr in Japan ist nur komplett, wenn in der Tokonoma - einer speziellen Nische des japanischen Hauses eine blühende Aprikose oder Pflaume steht.

Bonsaipflanzen sind auch kein Privileg der gehobenen Klassen mehr. Angestellte und Arbeiter erfreuen sich ebenfalls an ihnen.

War diese Seite hilfreich ? Teile sie mit Freunden:   Facebook   Google

Bonsai Lexikon
Bonsai
Bonsaischalen
Bonsaizubehör