Fachkundige Beratung.<br /> Eigene Bonsaiproduktion.

Fachkundige Beratung.
Eigene Bonsaiproduktion.

Kleine Preise durch<br />Direktimport

Kleine Preise durch
Direktimport

Sofortiger Versand Europaweit.<br /> Rückgabe- und Umtauschrecht.

Sofortiger Versand Europaweit.
Rückgabe- und Umtauschrecht.

Alle gängigen Zahlungsarten.<br />Sicherheit durch Verschlüsselung.

Alle gängigen Zahlungsarten.
Sicherheit durch Verschlüsselung.

Bonsai Blattschnitt

Bonsai Blattschnitt: Feinere Verzweigung ✅ Kleinere Blätter ✅ Steuerung der Wuchskraft ✅

Blattschnitt

Bonsai Blattschnitt Linde (Tilia cordata)
Blattschnitt bei einer Linde

Bei einem Blattschnitt werden alle oder ein großer Teil der Blätter sowie sämtliche Knospen am Ende eines jeden Triebes mit einer scharfen Bonsaischere entfernt. Nach ein paar Tagen (z.B. bei Bonsai der Chinesischen Ulme) oder Wochen (z.B. Roßkastanie) treibt der Bonsai komplett neu aus. Dabei werden viele "schlafende Knospen" aktiviert und die Verzweigung nimmt deutlich zu. Meist sind die neuen Blätter auch viel kleiner.

Was sind "schlafende Knospen" und warum werden diese auf einmal aktiv ?

Ein Baum steht in Konkurrenz mit anderen Pflanzen. Wenn ein Sämling aufgeht braucht er Licht zum Wachsen. Die Gräser und Büsche um den Sämling herum brauchen aber auch Licht. Damit der Baum an das benötigte Licht kommt und nicht überwuchert wird muß er schnell groß werden. D.h. er wächst vor allem oben, an der Spitze.

Je stärker diese Spitze wächst desto mehr Pflanzenhormone produziert sie, die die Knospen weiter unten am Austreiben und Wachstum hindern. Der Baum möchte keine Energie an Knospen "verschwenden" die im Gras oder unter einem Gebüsch ohnehin zu wenig Licht bekommen würden. Der Baum muß, um zu überleben, so schnell wie möglich groß werden, d.h. oben wachsen.

Diese Fähigkeit, Pflanzenhormone zu produzieren um die Knospen weiter unten zu hemmen nennt man Apikale Dominanz (Apex = Spitze, Dominus (oder Domina) = Jemand, der das Sagen hat). In der Natur absolut sinnvoll und überlebenswichtig. Für den Bonsaigestalter eher hinderlich.

Wie kann man nun die Apikale Dominanz vermindern ?

Ganz einfach - durch Entfernen der Spitzenknospen (Terminalknospen). Macht jeder Kleingärtner beim Schnitt seiner Hecke. Weniger Spitzenknospen = weniger hemmende Pflanzenhormone. Wenn diese Pflanzenhormone fehlen fangen die Knospen weiter unten am Baum an auszutreiben. Und das oft sehr zahlreich. Genau das, was der Bonsaifreund möchte.

Über den Blattschnitt bei Bonsai, über Für und Wider, wird im Internet viel geschreiben. Für jemanden, der in einer Bonsaischule manchmal 50 Bonsai pro Tag einem radikalen Blattschnitt unterzieht, sind die vorgetragenen Argumente oft zum Schmunzeln. Es ist alles ziemlich einfach und funktioniert bei den meisten Baumarten sehr gut.

Was ist beim Blattschnitt wichtig ?

  • Die Baumart muss geeignet sein. Viele Laubbäume (Ahorn, Apfelbaum, Hainbuchen, Pfaffenhütchen, Ulmen) sind es.
  • Der Bonsai muss gesund sein und sollte vor "Kraft strotzen".
  • Die Zeit für den Blattschnitt muss stimmen: Ende Juni-Anfang Juli ist perfekt.
  • Bei einem totalen Blattschnitt müssen alle Spitzenknospen entfernt werden.

Bonsai Blattschnitt - Ziele und Gründe

  • Durch einen Blattschnitt wird eine Verkleinerung nachwachsender Blätter am Bonsai erreicht.
  • Knospen im Inneren der Krone treiben aus. Die Verzweigung des Bonsai erhöht sich.
  • Verminderung des Schocks beim Umtopfen in der Vegetationsperiode durch Reduktion der Verdunstung.
  • Nach Blattschnitt im Sommer kann man den Bonsai besser drahten. Der Draht kann bis zum Frühjahr bleiben.

Bonsai Blattschnitt - Wie geht es ?

  • Der beste Zeitraum ist mitten in der Vegetationsperiode (Juni - Anfang August)
  • Teilweiser Blattschnitt: Alle Blätter und Triebspitzen an einem Ast werden entfernt
  • Vollständiger Blattschnitt: Alle Blätter und Triebspitzen am Bonsai werden entfernt
  • Alles auf einmal entfernen oder zuerst 50 % und nach 14 Tagen der Rest
  • Pflanze bis zum vollständigen Neuaustrieb leicht schattieren
  • Nicht Düngen bis zum Neuaustrieb. Ohne Blätter kann der Baum den Bonsaidünger nicht verwerten
  • Gießen nach einem Blattschnitt reduzieren. Weniger Blätter = weniger Verdunstung

Häufige Fehler

  • Blätter werden beim Blattschnitt nicht vollständig entfernt -> Baum treibt nicht neu aus
  • Triebspitzen werden nicht vollständig entfernt -> Baum treibt nur an der Spitze
  • Blattschnitt bei schwachen Bäumen -> Bonsai geht eventuell ein
  • Überwässerung -> Pflanze verdunstet weniger Wasser und die Wurzeln können faulen
  • Blattschnitt erfolgt zu spät -> kein Neuaustrieb in selben Jahr
  • Blätter werden halbiert aber später nicht entfernt -> Neuaustrieb bleibt wahrscheinlich aus

Geeignete Baumarten

  • Fast alle sommer- und immergrünen Laubbäume mit großen Blättern (z.B. Linden) sind geeignet.
  • Gesunde und robuste Pflanzen

Ungeeignete Pflanzen

Blattschnitt mit anschließender Überarbeitung an einem Winterlinden Bonsai

Bonsai Blattschnitt Linde (Tilia cordata)