Freilandbonsai

Freilandbonsai (= Outdoorbonsai) sind winterharte Bonsaiarten. Sie tolerieren im Winter als Bonsai Minustemperaturen ohne Probleme. Bei der Bonsaipflege ist zu beachten, das diese Bäume nicht als Zimmerbonsai in der Wohnung gehalten werden sollten.

Freilandbonsai kaufen

Wir bieten sowohl heimische Bäume als auch Bonsaibäume aus Japan, Korea und China zum Kauf an. Die heimischen Bonsai wurden zum Großteil bei uns produziert. Hier können sie ihren Freilandbonsai kaufen. Alle Bäume sind einzeln fotografiert und sie bekommen genau den ausgewählten Baum, sicher verpackt.

In dieser Warengruppe sind im Moment leider keine Artikel vorrätig.

Wir bemühen uns, den Bestand schnell aufzufüllen.

Hinweise zum Kauf

Wenn sie in unserem Onlineshop einen Freilandbonsai kaufen bekommen sie genau den Baum, den sie bei der Bestellung in den Warenkorb gelegt haben. Nachdem ein Bonsai bestellt wurde wird er automatisch und sofort aus dem Onlineshop gelöscht. Dadurch bekommt jeder Kunde den Bonsai, den er bestellt hat. Ein doppelter Kauf wird vermieden.

Aber: Bonsaibäume sind Lebewesen und verändern sich - im Sommer oft schnell. Dadurch kann es Unterschiede zwischen Bild und geliefertem Outdoor geben. 2 Beispiele: Ein blühender Apfelbonsai hat 2 Monate später bereits Früchte. Ein Lärchenbonsai wirft die Nadeln im Herbst natürlich ab.

Was sind winterharte Bonsai ?

Winterharte Bonsai sind Bäume, die selbst tiefste Temperaturen im Winter ohne Probleme aushalten. Sie sind genetisch an Frost angepaßt. Winterharte Bonsai werden meist als Freiland- oder Gartenbonsai bezeichnet.

Obwohl diese Bonsai Frost gut überstehen sollten sie, bis auf wenige Ausnahmen, im Winter nicht im Freien überwintert werden. Bei Frost ist die Bonsaierde in den Bonsaischalen gefroren und kann kein Wasser mehr liefern. Trotz ausgeprägter Winterhärte kann dann ein im Freien gehaltener Bonsai Schaden erleiden durch den Wassermangel.

Das Problem des Wassermangels bei gefrorenem Boden kann man bei winterharten Bonsai vermeiden durch Überwinterung in einem unbeheizten Gewächshaus oder Foliezelt. Auch das Einsenken des Bonsai mit der Bonsaischale in den Gartenboden (schattig, windgeschützt) funktioniert sehr gut.

Auf jeden Fall sollte man das Überwintern von Freilandbonsai im Haus oder gar der Wohnung vermeiden. Dort ist es viel zu dunkel und vor allem zu warm. Die Bonsai verbrauchen unter diesen Bedingungen ihre Reservestoffe und werden schwächer. Evtl. treiben sie sogar aus. Dann werden selbst die härtesten Bonsai auf einmal frostempfindlich und können selbst bei Temperaturen kurz unter 0°C erfrieren.

Überwinterung

Freilandbonsai gehören zu den winterharten Bonsai. Das macht die sachgerechte Überwinterung dieser Bonsai einfach.

Wir überwintern alle Freilandbonsai im unbeheizten Foliezelt. Darin sind die Bonsai im Winter über 2-3 Wochen komplett eingefroren. Bei der hohen Luftfeuchte im Foliezelt ohne Probleme.