Feuerdornbonsai

VorteilePflege

Feuerdornbonsai (Pyracantha) sind durch ihre auffällige Blüte und die Früchte sehr dekorative Bonsaibäume.

Was sind die Vorteile des Feuerdorn für die Bonsaigestaltung ?

  • Feuerdornbonsai bilden reichlich weiße Blüten und sind attraktive Blütenbonsai.
  • Die vielen Früchte bleiben lange am Bonsai hängen bleiben. Ein Blickfang jeder Sammlung.
  • Er ist immergrün. So haben sie das ganze Jahr über viel Freude an einem Feuerdornbonsai.
  • Die Bonsaipflege ist unkompliziert. Dadurch ist er ein guter Bonsai für Anfänger.
  • Ein Feuerdorn kann nur durch Schneiden geformt werden. Das Drahten ist oft entbehrlich.
  • Die Rind ist im Alter dunkel und leicht rissig. Das wirkt an einem Bonsaibaum sehr gut.
  • Ein Feuerdorn bildet schnell einen dicken Stamm und treibt nach einem Rückschnitt gut wieder aus

Feuerdorn Bonsai kaufen

Wir bieten hier meist den Mittelmeer-Feuerdorn (Pyracantha coccinea) und den Schmalblättrigen Feuerdorn (Pyracantha angustifolia) an. Hier können sie Ihren Feuerdornbonsai kaufen. D.h. alle Bonsaibäume sind einzeln abgebildet. Nach einer Bestellung bekommen sie genau den Bonsai, den sie ausgewählt haben. Sicher verpackt.

Kurz-Tipps zur Bonsai Pflege:

Drahten: Das Drahten von Feuerdornbonsai ist möglich aber häufig kann darauf verzichtet werden. Für Anfänger ist eine Gestaltung durch Schneiden ratsam da das Drahten des Bonsai etwas beschwerlich ist (es stören die Dornen und Blätter bei der Arbeit und die harten Äste brechen leicht beim Biegen und Formen.

Düngen: Wenn in der Anzucht schnelles und starkes Wachstum gewünscht ist, ist ein stickstoffreicher Bonsaidünger wie Biogold und Hanagokoro zu empfehlen. Bei reiferen Bonsai kann man durch die Gabe von flüssigen Bonsaidüngern, (die mit 3% sehr wenig Stickstoff enthalten) die Blüten- und Fruchtbildung verbessern.

Gießen: Feuerdornbonsai halten kurzzeitige Trockenheit ganz gut aus. Trotzdem sollte man sie gleichmäßig feucht halten, besonders während der Blüte und Fruchtreifung. Ist das Substrat während dieser Zeit zu trocken wirft er evtl. einen Teil der Blüten und Früchte ab. Wenn ein Feuerdorn blüht sollten beim Gießen die Blüten nicht nass werden. Sie verwelken dann schneller und die Fruchtbildung ist nicht ganz so üppig.

Schneiden: Schneiden sie Feuerdornbonsai nicht zu spät im Jahr sonst wird ein Teil der Blütenknospen für das nächste Jahr entfernt. Ansonsten treibt der Feuerdorn selbst nach einem drastischen Rückschnitt sehr gut aus und das Schneiden ist unkompliziert.

Überwintern: Für einen Feuerdorn ist eine helle und kühle Überwinterung im unbeheizten Gewächshaus oder Foliezelt bei Temperaturen von 0-5°C ist optimal. Stärkere Dauerfröste sollten vermieden werden. Von einer Überwinterung wie einen Zimmerbonsai in der Wohnung ist abzuraten. In der Wohnung ist es zu warm und der Bonsai verbraucht durch den hohen Stoffwechsel zu viel seiner Reservestoffe.

Umtopfen: Aller 3-4 Jahre werden Feuerdornbonsai mit leichtem Wurzelschnitt in eine gut durchlässige Bonsaierde wie Akadama umgetopft. Die beste Zeit dafür ist Anfang März.