Fachkundige Beratung.<br /> Eigene Bonsaiproduktion.

Fachkundige Beratung.
Eigene Bonsaiproduktion.

Kleine Preise durch<br />Direktimport

Kleine Preise durch
Direktimport

Sofortiger Versand Europaweit.<br /> Rückgabe- und Umtauschrecht.

Sofortiger Versand Europaweit.
Rückgabe- und Umtauschrecht.

Alle gängigen Zahlungsarten.<br />Sicherheit durch Verschlüsselung.

Alle gängigen Zahlungsarten.
Sicherheit durch Verschlüsselung.

Feigenbaum Bonsai (Ficus) - Pflege: Unkompliziert, Pflegeleicht, Raschwüchsig

Ficus Bonsai
Ficus Bonsai

Feigenbaum Pflege - Allgemeines:

Der Feigenbaum (Feige, Ficus), besonders die kleinblättrigen Arten wie die Banyan Feige sind gut für die Gestaltung als Bonsai geeignet. Die Haltung des Feigenbaum als Indoor Bonsai (=Zimmerbonsai) ist unkompliziert. Er kann als guter Bonsai Anfängerbaum bezeichnet werden (preiswert, überall erhältlich, leicht zu vermehren, schnellwüchsig).

Die hier aufgeführten Pflegetips gelten für folgende Feigenbaum Bonsaiarten bzw. Ficus Sorten: Ficus benjamina (Birkenfeige), Ficus carica (Echte Feige), Ficus microcarpa (Ficus Ginseng), Ficus pandora, Ficus retusa (Banyanfeige, Chinesischer Feigenbaum), Ficus sikkimensis, Ficus Starlight.

Feigenbaum Düngen:

In der Wuchsperiode (März bis September) sollten sie ihren Feigenbaum Bonsai reichlich düngen. Dazu sind alle handelsüblichen Bonsai Flüssigdünger aber auch die Organischen Festdünger (z.B. Biogold, Hanagokoro) geeignet.

Feigenbaum schneiden:

Geschnitten werden die Äste des Feigenbaum am besten in der Wachstumssaison (März bis September), obwohl darüber hinaus auch ein Schnitt möglich ist. Die Triebe werden für 1-2 Monate wachsen gelassen und dann auf 1-2 Blattpaare gekürzt. Bei Bedarf kann ein Feigenbaum auch radikal zurückgeschnitten werden. Das sollte am besten im Frühjahr (März-April) erfolgen. Dann hat der Feigenbaum nach dem Schnitt genügend Zeit und wieder reichlich durchzutreiben. Wenn der Feigenbaum Bonsai in der Wohnung steht sollten sie (wegen Lichtmangel) ihn nicht im Herbst und Winter schneiden. "Blutende" Wunden (Milchsaft) können sie mit Holzkohlepulver stillen. Es geht aber auch ohne.

Feigenbaum - Standort, Licht:

Die von uns angebotene Feigenbaumart (Ficus retusa) braucht auch in der dunkleren Jahreszeit relativ viel Licht. Oft leidet die Banyanfeige in den dunkleren Wintermonaten an Lichtmangel. Dann wirft sie im Inneren der Krone ein paar Blätter ab. Stellen sie ihren Feigenbonsai in der dunklen Jahreszeit direkt ins Fenster.

Feigenbaum Bonsai - Drahten:

Das Drahten von Feigen Bonsai ist während der gesamten Wachstumsperiode möglich. Vorsicht - bei starkem Wachstum des Baumes hinterläßt der Draht schnell Spuren auf der Rinde. Ebenso kann beim Anlegen des Drahtes die Rinde verletzt werden. Vorsichtig arbeiten !

Feigenbaum - Giessen:

Nur mit temperiertem, möglichst kalkarmen Wasser mäßig gießen. Ein Feigenbonsai verlangt nach einer gleichmäßigen Wasserversorgung. Ihr Wurzelballen darf weder zu feucht noch zu trocken sein. Ein Feigenbaum Bonsai ist für gelegentliches Übersprühen der Blätter mit nicht zu kalkhaltigem Wasser dankbar.

Feigen Bonsai umtopfen:

Umgetopft wird alle 2-3 Jahre im Frühjahr. Dabei können die Wurzeln um ca. 1/3 gekürzt werden. Als Substrat eignen sich die handelsüblichen Bonsaierden. Das Substrat sollte auf jeden Fall Staunässe verhindern.

Feigenbaum - Geeignete Bonsai Stilformen:

Ein Feigenbaum Bonsai kann als Einzelpflanze oder Gruppe in verschieden Stilformen gestaltet werden. Oft sieht man frei aufrechte Gestaltungen, manchmal Wäldchen. Auch Feigenbaum Kaskaden sind gut machbar.