Bonsaischule Wenddorf Logo

Bonsaischule Wenddorf

Produktion • Import • Export • Grosshandel • Einzelhandel von Bonsai und Zubehör

Warenkorb 0 Artikel
0,00 EUR

Wildapfel + Zierapfel (Malus): Horst Krekeler - Der Apfelbaum (Malus) als Bonsai

Apfelbaum Bonsai (Malus) im Bonsai Onlineshop
Apfelbaum Bonsai (Malus) im Shop

Apfelbaum und Zierapfel - Pflege als Bonsai: Allgemeines

Die Apfelgewächse (besonders Zierapfel und Wildapfel) als Bonsai gestaltet werden immer beliebter.

Der folgende Artikel zur Bonsaipflege des Apfelbaumes wurde dankenswerter Weise von Horst Krekeler zur Verfügung gestellt und beschreibt sehr detailliert die verschiedenen Aspekte, die bei der Pflege und Gestaltung von Apfelgewächsen als Bonsai zu beachten sind.

Kap.1: Prinzipielle Betrachtungen zur Bonsaipflege beim Apfelbaum (Malus)

Seit alters her ist der Apfel als Kulturpflanze bekannt und so ist es auch nicht verwunderlich, dass wir heute eine Unzahl von Sorten kennen, die auf der einen Seite rein auf Ertrag gezüchtet sind oder auf der anderen Seite rein als Zierform.

Für uns als Bonsailiebhaber werden die reinen Fruchtformen wohl kaum in Betracht kommen, denn stellen Sie sich einmal beispielsweise einen Bonsai von der Sorte "Golden Delicious" vor, in der Grösse von 20-30 cm. Stellen Sie sich weiter vor, Sie lassen diesen Bonsai fruchten: Die Früchte würden bei einer normalen Ernährung der Pflanze einen Durchmesser von fast 10 cm erreichen. Wenn solch ein Baum auch nur 3 Früchte in dieser Grösse behält, so würde er entweder unter seiner Last zusammenbrechen oder aber mindestens mitsamt seiner Schale umfallen.

Aber dies alles wären vielleicht noch rein technische Probleme, die wir irgendwie lösen könnten. Was in unserem speziellen Falle aber viel schwerer wiegt und uns bei diesen Sorten grosse Schwierigkeiten bereitet, ist die Tatsache, dass wir in der Gestaltung nach ästhetischen Gesichtspunkten arbeiten. Bei einem Bonsai müssen alle Proportionen zusammenpassen. Bei einem Bonsai aus "Golden Delicious" kann man aber wohl kaum von harmonischen Proportionen zwischen Baum und Frucht sprechen.

Aus diesem Grunde weichen wir in der Bonsaigestaltung nach Möglichkeit auf die Wild- und Zierformen aus, weil diese in der Regel kleinere Früchte, Blüten und Blätter haben, als die reinen Ertragsgehölze, so dass der Bonsai an sich zu fast allen Jahreszeiten wesentlich harmonischer wirkt.

Wenn ich hier schreibe "zu allen Jahreszeiten", dann hat das seinen Grund. Von den Fruchtgehölzen, die in diesem Buch angesprochen sind, erwarten wir etwas von Natur aus Unmögliches.

Zunächst wollen wir eine möglichst gute Form des Baumes, dann wollen wir auch die Blüte und als drittes möchten wir die Frucht erhalten.

Bei der Gestaltung der Baumkrone müssen wir schneiden. Das Schneiden verhindert aber teilweise Blüten- und damit auch gleichzeitig Fruchtbildung.

Wollen wir aber Blüte und Frucht, so müssen wir den Baum solange ungehindert wachsen lassen, bis die Blütenbildung abgeschlossen ist, und erst dann können wir den Baum wieder in Form bringen. So kommt es, dass diese hier vorgestellten Fruchtgehölze ihre Saison haben, das heisst, es gibt Zeiten im Jahresablauf, während der man entzückt ist von ihnen und es gibt Zeiten, in denen man sie am liebsten gar nicht anschauen würde, weil sie vollkommen aus der Form geraten sind.

Auf die Einzelheiten werde ich im weiteren Verlauf noch eingehen. An dieser Stelle ist es mir aber wichtig, auf diesen Rhythmus hinzuweisen und dass wir ihn so akzeptieren, da wir sonst mit der Gestaltung dieser Frucht-Bonsai grosse Schwierigkeiten haben.


Weiterlesen Kap.2: Apfelbaum Bonsai (Malus) - Standort, Vorkommen und Sortenzahl


Hilfreiche Links zum Thema Apfelbaum Bonsai

Apfelbaum Bonsai Japanischer Bergapfel Bonsai Apfelbaum Bonsai Pflege Apfelbaum Bonsai Schnitt

Bonsai
Bonsaischalen
Bonsaizubehör
Bonsai Pflege