Fachkundige Beratung. Eigene Bonsaiproduktion.

Fachkundige Beratung.
Eigene Bonsaiproduktion.

 Kleine Preise durch Direktimport

Kleine Preise durch
Direktimport

 Sofortiger Versand Europaweit. Rückgabe- und Umtauschrecht.

Sofortiger Versand Europaweit.
Rückgabe- und Umtauschrecht.

Alle gängigen Zahlungsarten. Sicherheit durch Verschlüsselung.

Alle gängigen Zahlungsarten.
Sicherheit durch Verschlüsselung.

Bonsai überwintern: Was ist bei der Bonsai Pflege im Winter zu beachten ? Wann ist ein Bonsai winterhart ?

Die Überwinterung von Bonsai unterscheidet sich nicht wesentlich vom Überwintern anderer, in Kübeln gehaltener Gehölze. Nach unserer Ansicht ist einen Bonsai zu überwintern unkompliziert. Es müssen aber ein paar grundsätzliche Punkte beachtet werden.

Ist der Bonsai winterhart ?

Je nach Heimatklima einer Baumart sind Bonsai mehr oder weniger winterhart bzw. frostfest. Grob kann man die Bonsai Baumarten bezüglich der Winterhärte in 3 Gruppen unterteilen:

  • Nicht winterhart: Baumarten aus tropischen und subtropischen Gebieten sind nicht winterhart. In ihrer Heimat sinken die Temperaturen nicht unter 3-4°C ab (Ausnahme Gebirge). Sie sind genetisch nicht in der Lage Frösten zu widerstehen. Es ist auch nicht möglich, Bonsai aus solchen Gebieten an Temperaturen unter 3-4°C zu gewöhnen. In diese Gruppe gehören viele Zimmerbonsai wie z.B. Ficus Bonsai und Crassula Bonsai.
  • Geringe Frosthärte: Kurzzeitig werden Temperaturen um den Gefrierpunkt ertragen. Solche Bonsai Baumarten kommen aus Gebieten, wo leichte Fröste selten auftreten. Wir bezeichnen solche Bonsai als Kalthausbonsai. D.h. sie brauchen einen Schutz vor strengen und lang anhaltenden Frösten. Typische Vertreter dieser Gruppe sind Baumarten aus dem Mittelmeerraum wie Oliven und Granatapfel, aber auch Baumarten wie die chinesische Ulme.
  • Absolut winterhart: Diese Bonsai kommen aus Gebieten mit starken Frösten im Winter. Solche Bonsai können beim Überwintern gut Temperaturen von -10°C oder tiefer tolerieren.

Bonsai überwintern - Temperatur und Stoffwechsel

Der Stoffwechsel von Pflanzen ist temperaturabhängig. Eine um 10°C höhere Temperatur verdoppelt den Stoffwechsel. Alle Prozesse in der Pflanze laufen schneller ab und verbrauchen dabei Energie. Reservestoffe werden schneller abgebaut. Diese Reservestoffe fehlen dann eventuell beim Austrieb von winterharten Bonsai. Gleichzeitig kann kaum Energie gewonnen werden. Viele Outdoor Bonsai haben im Winter keine Blätter (für die Photosynthese) und das Angebot an Licht ist durch die kurzen Tage gering.

Überwintern sie winterharte Bonsai nicht zu warm. Ein Kellerraum ist kein geeigneter Ort für die Überwinterung von Bonsai.

Gleiches gilt für Zimmerbonsai. Die Temperatur in einer beheizten Wohnung ist hoch, der Stoffwechsel ihres Zimmerbonsai läuft auf vollen Touren. Gleichzeitig sind die Tage kurz, oft bewölkt und zusätzlich ist das Lichtangebot in einer normalen Wohnung meist sehr niedrig. Helfen sie ihrem Zimmerbonsai durch eine niedrige Temperatur in einem unbeheizten Raum. 8-10°C sind für Zimmerbonsai vollkommen ausreichend.

Frostfeste Outdoor Bonsai überwintern - Temperatur und Winterhärte

Die meisten heimische Baumarten sind äußerst winterhart. Gesunde Outdoor Bonsai haben im Spätsommer und Herbst viele Reservestoffe (in Form von Stärke) in Stamm und Wurzeln eingelagert. Stärke hat nur eine geringe Fähigkeit, Wasser anzuziehen. Dadurch enthalten die Zellen wenig Wasser mit viel gelösten Stoffen. Der Gefrierpunkt der Zellen sinkt deutlich ab. Der Bonsai ist bereit für tiefste Fröste.

Werden die Tage ab Ende Dezember wieder länger werden die Bonsai langsam sensibel für höhere Temperaturen. D.h. wenn Mitte bis Ende Januar die Temperatur über eine längere Zeit zu hoch ist fängt der Bonsai an auszutreiben. Die Stärke wird durch Enzyme in Glukose zerspalten. Glukose ist gut wasserlöslich. Die Zellen des Baumes fangen an Wasser aufzunehmen. Der Gefrierpunkt der Zellen steigt schnell und deutlich an. Der Baum verliert seine Frostfestigkeit. Selbst sehr winterharte Bäume können jetzt durch Frost geschädigt werden.

Wichtig: Outdoor Bonsai nicht zu warm überwintern. Gewächshäuser und Foliezelte im Winter bei Sonnenschein gut lüften. Oft sind am Tage im Foliezelt +20°C und in der Nacht -10°C. Das mag kein Bonsai. Bei Überwinterung durch Einsenken im Garten - wählen sie einen schattigen Platz für das Winterquartier.

Wenn ein Bonsai durch hohe Temperaturen doch zu früh mit dem Austrieb begonnen hat muss er danach vor Frösten geschützt werden.