Bonsaischule Wenddorf Logo

Bonsaischule Wenddorf

Produktion • Import • Export • Grosshandel • Einzelhandel von Bonsai und Zubehör

Warenkorb 0 Artikel
0,00 EUR

Bonsai pflegen: Tipps und Anleitungen zu Faktoren wie Licht, Bewässerung, Düngung, Erde, Umtopfen, Temperatur

Einen Bonsai pflegen ist viel einfacher als oft angenommen wird. Obwohl bei der Bonsai Pflege jeder Baumart spezifische Dinge zu beachten sind gibt es ein paar Grundregeln, die für alle Bonsaibäume zutreffen. Wenn sie diese Bonsai Pflegetipps bzw. Grundregeln beachten ist das Bonsai pflegen auf einmal ganz einfach.

Bonsai Pflegen - Faktor Licht

Bonsai gewinnen ihre Energie, wie jede Pflanze, aus Licht. Dazu führen sie Photosynthese durch. Licht ist der wichtigste Bonsaipflege Faktor überhaupt. Stellen sie Bonsaipflanzen immer hell auf.

Besonders bei der Haltung von Zimmerbonsai in der Wohnung spielt das Licht eine entscheidende Rolle. Eine normale Glasscheibe reduziert das Licht deutlich. Bei heute üblichen Doppel- und Dreifachverglasungen wird das Lichtangebot bereits sehr stark verringert. Steht dann nur ein Nordfenster zur Verfügung kommen die Bonsai in der dunklen Jahreszeit (d.h. Tage sind kürzer als die Nächte) an ihre Grenze. Sie werfen dann Blätter ab. Besonders, wenn die Temperaturen dann gleichzeitig hoch sind.

Bonsai Pflege Faktor - Dünger

Bonsai brauchen zum Aufbaum von Zellen Baumaterial = Moleküle. Diese nehmen sie zusammen mit dem Wasser über die Wurzeln auf. Düngen sie ihre Bonsaibäume in der Wachstumsperiode regelmäßig mit dem, was der Bonsaibaum braucht.

Soll z.B. eine Bonsai-Jungpflanze oder ein Prebonsai in der Anzuchtphase stürmisch wachsen um einen Dicken Stamm auszubilden braucht die Bonsaipflanze viel Stickstoff. Aus Stickstoff werden Aminosäuren gebildet, aus Aminosäuren entstehen Eiweiße und Eiweiße sind grundlegende Bausteine einer jeden Zelle. Wollen sie Wachstum - düngen sie stickstoffreich und viel.

Bei der Pflege reiferer Bonsai oder am Ende der Wachstumsperiode (September-Oktober) wird eher etwas stickstoffärmer gedüngt. Aber auch hier - lassen sie ihren Bonsai nicht "hungern". Der Dünger ist ein wichtiger Bonsai Pflege Faktor. Bonsai sind keine mangelernährten, kleinen Pflanzen.

Bonsai Pflege Faktor - Bewässerung - Giessen

Die von der Wurzel aufgenommenen Nährstoffe müssen zu den Verbrauchsstellen transportiert werden. Dazu bedient sich die Bonsaipflanze des Wassers. Die Nährstoffe sind im Wasser gelöst. Das Wasser verdunstet an den Spaltöffnungen der Blättern, die Nährstoffe verbleiben in der Bonsaipflanze und werden zum Zellaufbau benutzt. Neues Wasser mit Nährstoffen wird von den Wurzelzellen aufgenommen und der Kreislauf beginnt von Neuem.

Den Bonsai richtig zu giessen ist entsprechend wichtig. Hierbei ist bei den meisten Bonsaibäumen die gesunde Mitte richtig. D.h. nicht zu wenig giessen aber auch nicht die Bonsaipflanze ersäufen. Mässig feucht ist für die meisten Bonsaibäume optimal.

Bonsai Pflege Faktor - Erde

Bonsai Wurzeln bestehen aus Zellen und diese brauchen, wie alle anderen Pflanzenzellen auch, Sauerstoff. Damit genügend Sauerstoff an die Wurzelzellen kommt muss die Bonsaierde gut durchlässig sein. Vermeiden sie auf jeden Fall zu feine Bonsaierde. Die ist nur zum Abdecken als alleroberste Erdschicht geeignet. Erfahrene Bonsaifreunde sieben oft die feinen Bestandteile, vor allem den Staubanteil, vor dem Topfen ihrer Bonsai aus und werfen diese Fraktion oft weg.

Bonsai Pflege Faktor - Temperatur

Alle Prozesse in einer lebenden Pflanze sind temperaturabhängig. D.h. je höher die Temperatur, desto schneller laufen die Prozesse ab. Eine um 10°C höhere Temperatur verdoppelt den Stoffwechsel. Die Temperatur wird bei der Bonsaipflege oft kaum beachtet, spielt aber eine entscheidende Rolle. z.B. bei der Überwinterung von Zimmerbonsai. Wenn Zimmerbonsai im Winterhalbjahr in der Wohnung wenig Licht bekommen können sie kaum genügend Energie gewinnen. Sie helfen ihrem Zimmerbonsai dann sehr wenn sie ihn möglichst kühl stellen damit der Stoffwechsel (der Energie verbraucht) nicht zu hoch ist.

War diese Seite hilfreich ? Teile sie mit Freunden:   Facebook   Google

Bonsai richtig düngen: Wichtig für Wachstum, Blüten-, Fruchtbildung. Welche Faktoren sind zu beachten ?

Zum Wachstum und zur Blüten- bzw. Fruchtbildung benötigen unsere Bonsai, wie andere Pflanzen auch, Nährstoffe.

Die im Fachhandel zu findenden Bonsaidünger enthalten alle wichtigen Nährstoffe in einem für die meisten Bonsai richtigen Verhältnis. Sie können organischen (z.B. das bekannte Biogold, Knochenmehl) oder mineralischen Ursprungs sein und unterscheiden sich oft nur in den Mischungsverhältnissen der einzelnen Bestandteile, vor allem der Hauptnährstoffe.

Die Hauptnährstoffe sind Stickstoff, Phosphor, Kalium, Calcium, Schwefel und Magnesium, die Spurenelemente sind Eisen, Mangan, Bor und andere.

Weiterlesen

Überwintern von Freiland (Outdoor) Bonsai - Einsenken im Garten

Das Überwintern von Outdoor Bonsai durch Einsenken im Garten ist einfach zu handhaben und kostet weder einen grossen Aufwand noch Geld. Wenn die unten aufgeführten Punkte beachtet werden ist diese Methode für den Bonsai sehr sicher und auch für den Laien einfach zu bewerkstelligen.

  • Der Standort zum Überwintern sollte windgeschützt sein (Gartenecke, Hauswand, Hecke). Bonsai verdunsten im Winter (auch ohne Blätter) ständig Wasser. Wind verstärkt die Verdunstung deutlich. Bei Dauerfrost kann der gefrorene Boden kein Wasser liefern. Die eingesenkten Bonsai können durch Wassermangel leiden. Ein windgeschützter Standort reduziert das Risiko. Falls Schnee vorhanden ist - einfach die Bonsai damit bedecken. Schnee ist ein perfekter Schutz vor Austrocknung.
  • Bonsai überwintern - Einsenken

  • Wählen sie zum Bonsai überwintern einen schattigen Standort. Auch das reduziert die Verdunstung. Außerdem kann es durch Sonnenschein bei Dauerfrost zu Frostrissen (meist am Stamm) kommen. Diese entstehen durch starke Temperaturunterschiede zwischen Sonnen- und Schattenseite und können die Qualität und die Gesundheit des Bonsai verschlechtern.
  • Graben sie den Bonsai tief genug ein, aber nicht zu tief. Bei Laubbäumen ohne Blätter kann ein Bonsai bis fast an die ersten Äste eingegraben werden. Wird er nicht tief genug eingegraben friert das Substrat in der Schale (bzw. der Wurzelballen) schnell ein und kann den Bonsai nicht mit Wasser versorgen. Der Ballen sollte deutlich mit Erde bedeckt sein.
  • Kontrollieren Sie die Bonsai beim Überwintern im Freiland regelmäßig auf Mäusebisse. Mäuseverbiss kommt nicht häufig vor, aber ab und an schon. Bei Nagetieren beliebte Baumarten sind: Vor allem Apfelbaum (Malus), manchmal auch Fächerahorn (Acer palmatum), Linden (Tilia), Urweltmammutbaum (Metasequoia) und Pfaffenhütchen (Euonymus).

Weiterlesen

Erfahrungen von Martin Schillings beim Überwintern von Freiland (Outdoor) Bonsai

Zaubernuss Hammamelis im Winter

Bonsai überwintern

Das Überwintern der Bonsai ist, wie oft in der gängigen Literatur nach zu lesen, eigendlich gar nicht so problematisch wie es gerade die Bonsai-Anfänger aber auch genügend der Fortgeschrittenen unter uns meinen.

  • Bonsai überwintern - Ohne Schale im Beet eingesenkt:

    Abgedeckt mit ca. 3 - 5 cm Gartenerde
    Vorteil: Feuchtigkeit die ganze Periode über an allen Stellen des Wurzelballens. Zusätzliches abdecken mit Laub oder ähnlichem unnötig.
    Nachteil: Bei lockerem Substrat ( und so soll es sein ) kommt man um ein erneutes Eintopfen im Frühjahr selten herrum. Auch festere Ballen zerfallen auf Dauer im Beet. Sowas geht natürlich
Weiterlesen

Akadama: Erde zum Bonsai umtopfen ✓ Gute Drainage ✓ Keine Wurzelfäule ✓ Gute Luftdurchlässigkeit ✓

Akadama Bonsaierde
Akadama Bonsaierde

Bonsai umtopfen mit Akadama: Bewährt und sicher

Ein beim Umtopfen von Bonsai nicht mehr wegzudenkendes Bonsaisubstrat ist Akadama (Akadamatsuchi). Es ist ein Lehmgranulat mit einer, wie der Name schon sagt (japanisch 赤玉土 = Rote Erde), roten bis rotbraunen Farbe.

Natürlicherweise kommt Akadama auf der Insel Honshu (Berg Akayi - Nähe Tokio) vor, wird dort im Tagebau abgebaut und in alle Welt exportiert. Akadama ist vulkanischen Ursprungs.

Akadama Qualitäten: Doppelbrand und Einfach gebrannt oder Hard / Soft Quality

  • Akadama Harte Qualität, Hard Quality, Doppelt gebrannt (japanisch 硬質, Kōshitsu): Ist länger strukturstabil (4-5 Jahre). Akadama Doppelbrand sollte genommen werden wenn der Bonsai länger als 3 Jahre ohne umzutopfen in der Schale verbleibt. Dies trifft besonders für ältere Bonsai sowie für die meisten Nadelbaumbonsai zu.

Weiterlesen

Mykorrhiza Pilze: Wichtige Helfer für unsere Bonsai in Stresssituationen

Mykorrhiza Pilzfrucht an Bonsai Eiche (Quercus)

Mykorrhizapilze werden heute grosstechnisch erzeugt und oft den Pflanzsubstraten (z.B. Cuxin Bonsaierde) zugesetzt.

Warum ?

Im folgenden Beitrag wollen wir den Vorteil von Mykorrhizapilzen in Bonsaisubstraten erläutern.

Direkt übersetzt bedeutet Mykorrhiza Pilzwurzel (mykes=Pilz, rhiza=Wurzel).

Dieser Begriff ist ebenso treffend wie irreführend.

Mykorrhiza ist keine Pilzwurzel, aber es ist eine enge Partnerschaft zwischen verschiedenen Pilzen und Pflanzen, besonders den Wurzeln der Pflanzen.

Eine solche Partnerschaft wird Symbiose genannt und wird immer zum Nutzen beider Partner eingegangen. Jeder Teil leistet

Weiterlesen

Bonsai umtopfen: Beispiel einer Satsuki Azalee (Rhododendron indicum), umtopfen vor der Blüte

Bonsai durchwurzeln - bei gesundem Wachstum - die Bonsaischale mehr oder weniger schnell. Dabei werden wichtige, winzige Hohlräume im Bonsaisubstrat schnell ausgefüllt. Die Bonsaierde verdichtet. Die Durchlässigkeit der Bonsaierde für Luft und Wasser nimmt ab.

Die Bonsaipflanze braucht aber dringend einen gut durchlässigen Boden in der Bonsaischale. Sonst würde als erstes das Wurzelwachstum und später das Wachstum des gesamten Bonsai leiden.

Bonsai Satsuki-Azalee Rhododendron indicum umtopfen - Befestigungsdraht entfernen

Weiterlesen

Bonsai umtopfen: Wann ist der richtige Zeitpunkt ? Was ist zu beachten ? Wird danach gedüngt ? Wurzelschnitt ?

Wann wird ein Bonsai umgetopft ?

  • Bei Bodenverdichtung. Viele Bonsaierden zerfallen mit der Zeit und müssen dann ausgetauscht werden
  • Wenn die Wurzelmasse zu groß für die Schale ist. Die Wurzeln werden dann beim Umtopfen mit Wurzelschnitt reduziert.
Weiterlesen

Bonsai verliert Blätter: Tips zur Pflege von Bonsaibäumen bei Blattabwurf, zu Ursachen + Hintergründen

Mein Bonsai Baum verliert Blätter - was kann ich tun ?

Eine häufig in jedem Bonsai Forum zu lesende Frage. Blattabwurf bei Bonsai hat fast jeder Bonsailiebhaber schon mal erlebt. Mit ein wenig Hintergrundwissen verliert seinen Schrecken oder ist zu vermeiden.

Im Folgenden haben wir einige Punkte zusammengetragen die bei der Beantwortung helfen können.

Bonsaibaum verliert Blätter: Gründe für einen Blattverlust

  • Vollständiger Blattabwurf im Herbst: Ist normal bei den meisten Laubbäumen der gemäßigten Klimazone. Fast alle Outdoor Bonsai verlieren ihre Blätter im Herbst. Aber auch Nadelbaum Bonsai können ganz natürlich alle Blätter bzw. Nadeln im Herbst verlieren. Typische Beispiele: Urwelt-Mammutbaum Bonsai (Metasequoia), Lärchen (Larix), Goldlärchen (Pseudolaris).
  • Teilweiser Blattabwurf im Herbst: Ist bei vielen Nadelbonsai (z.B. Kiefern - Pinus) völlig normal. Es werden Nadeln der vergangenen Jahre abgeworfen. Ob dieser "Teilabwurf" normal ist hängt von der Baumart ab. Viele Nadelbaumarten werfen Nadeln nach 2-3 Jahren ab (z.B. Weymouth-Kiefer - Pinus strobus, Waldkiefer - Pinus sylvestris, Fichten - Picea) manche aber auch erst viel später. z.B. verlieren Schwarzkiefern Bonsai (Pinus nigra) ihre Nadeln nach 3-8 Jahren).
  • Bonsai verliert Blätter nach Standortwechsel: Bonsai brauchen, wie alle Pflanzen, Licht - viel Licht. Sie gewinnen durch Photosynthese aus Licht Energie. Gleichzeitig verbrauchen sie Energie durch ihren Stoffwechsel. Der Stoffwechsel ist besonders hoch bei hohen Temperaturen.
    Durch einen Standortwechsel ändert sich vor allem bei Zimmerbonsai das Angebot an Licht. Sie kommen aus hellen Gewächshäusern in eine normale, deutlich dunklere Wohnung. Im Herbst-Winter ist die Temperatur in der Wohnung oft auch noch höher als im Gewächshaus.
    Für den Zimmerbonsai ergibt sich dadurch ein Problem: Hoher Energieverbrauch durch Stoffwechsel bei gleichzeitig geringer Energiegewinnung durch zuwenig Licht.
Weiterlesen

Satsuki Azaleen Bonsai Pflege (Rhododendron): Blütenbonsai - Tipps zum Giessen, Düngen, Umtopfen, Überwinterung

Azaleen Bonsai
Satsuki Azalee Bonsai

Azaleen Bonsai Pflege (Satsuki) - Allgemeines:

Die Satsuki Azaleen (Rhododendron indicum) gehören zur Gruppe der Outdoor Bonsai und sind deshalb grundsätzlich draussen zu halten. Satsuki Azaleen werden hauptsächlich wegen der immensen Blütenfülle als Bonsai gezogen.

Der japanische Begriff Satsuki leitet sich vom 5.Monat im asiatischem Mondkalender her und weist auf die Hauptblütezeit hin. Die beginnt Ende April und dauert bis in den Juni hinein. Während dieser Zeit ist ein Satsuki Azalee Bonsai über und über mit Blüten bedeckt, so dass keine Blätter oder Äste mehr zu sehen sind. Die Blühdauer beträgt in der Regel 6 Wochen, wenn die Blüten vor Nässe von oben (Regen, Giessen mit der Kanne) geschützt werden.

Es gibt hunderte Zuchtformen (z.B. Eikan, Nikko, Chinzan, Kaho, Osakasuki, Hakurei, Kinsai) die schon alleine eine exquisite Bonsai Sammlung abgeben würden.

Weiterlesen

Dreispitzahorn Bonsai Pflege (Acer buergerianum): Kleine Blätter, starker Wuchs, pflegeleicht

Dreispitzahorn Bonsai
Dreispitzahorn Bonsai

Dreispitzahorn Bonsai Pflege - Allgemein:

Dreispitzahorn Bonsai sind nicht so populär wie der Fächerahorn (Acer palmatum) aber trotzdem ausgezeichnet für die Bonsaigestaltung geeignet. Vorteile des Dreispitzahorn als Bonsai sind z.B. seine kleinen Blätter, sein gewaltiges Wurzelwachstum, generell sein starker Wuchs und die sehr gute Schnittverträglichkeit. Er eignet sich gut für den Bonsai Anfänger.

Der Dreispitzahorn (botanisch Acer buergerianum, Familie Ahorngewächse - Aceraceae) ist ein mittelgrosser, sommergrüner Laubbaum. Er erreicht eine Höhe bis 20m bei bis zu 50cm Stammdurchmesser. Die Heimat des Dreispitzahorn ist China, Japan und Taiwan.

Die gegenständigen Blätter sind, wie bei Felsenahorn und Feldahorn, dreilappig (wovon sich der Name ableitet)und färben sich im Herbst orangerot bis rot. Auch was

Weiterlesen

Fächerahorn Bonsai Pflege (Acer palmatum): Feine Verzweigung, kleine Blätter, tolle Laubfarben

Japanischer Fächerahorn (Acer palmatum) im Shop
Fächerahorn Bonsai

Fächerahorn Bonsai Pflege - Licht, Temperatur:

Sonniger- bis halbschattiger Platz. Feinlaubige Sorten sollten im Hochsommer möglichst keine Mittagssonne erhalten (sonst bekommt ihr Fächerahorn Bonsai braune Blattspitzen).

Der Fächerahorn ist gut winterhart, d.h. er kann im Freien überwintert werden. Ein Windschutz gegen das Austrocknen der feinen Äste sollte vorhanden sein. Bei frostfreiem Wetter Erde auf Feuchtigkeit prüfen und evt. gießen.

Fächerahorn Bonsai Pflege Giessen:

Der Ahorn liebt es feucht. Es ist gut, die Erde ab und an leicht abtrocknen lassen (nicht den Ballen austrocknen lassen). Auch im Winter sollte man den Fächerahorn nicht vollständig austrocknen lassen (bei überwinterung im Freien frostfreies Wetter zum giessen nutzen).

Weiterlesen

Feuerahorn Bonsai pflegen (Acer ginnala): Äußerst Winterhart, tolle Herbstfärbung, pflegeleicht

Feuerahorn Bonsai
Feuerahorn Bonsai

Feuerahorn Bonsai Pflege - Allgemein:

Feuerahornbonsai (Acer ginnala) wirken besonders durch ihre kleinen Blätter und die markante Herbstfärbung. Der Feuerahorn ist unter den heimischen Ahornarten mit am besten für die Bonsaigestaltung geeignet. Blütenbildung an einem Acer ginnala Bonsai ist nicht ungewöhnlich. Bei der Anzucht wachsen Feuerahorn Prebonsai zügig. Als heimische Ahornart ist er vollkommen frostfest, robust und äußerst pflegeleicht.

Als einfach zu haltender Bonsai eignet er sich gut für Einsteiger in das Hobby Bonsai. Acer ginnala ist ein Outdoor = Freilandbonsai und kann nicht im Zimmer gepflegt werden.

Feuerahorn Bonsai Drahten:

Das Drahten und Biegen des Feuerahorn ist etwas trickreich. Am besten drahtet man sehr dünne Triebe mit Bonsaidraht (1mm Kupfer oder 1.5mm Aluminium) sofort nach dem

Weiterlesen

Feuerdorn Bonsai Pflege (Pyracantha): Toller Blütenbonsai, dekorative Früchte, Anfänger geeignet

Feuerdorn Bonsai
Feuerdorn Bonsai

Feuerdorn Bonsai Pflege - Allgemein:

Pyracantha - Feuerdorn Arten sind für die Gestaltung interessanter und auffälliger Bonsai bestens geeignet. Bereits im Frühjahr erregen Feuerdorn Bonsai die Aufmerksamkeit durch ihre üppige, weisse Blütenpracht - gefolgt in den Sommermonaten von einer Unzahl an Beeren. Im Herbst färben sich die Früchte dann, je nach Sorte, von leuchtend gelb bis tiefrot. Meist hängen die Früchte lange am Baum.

Feuerdorn - Botanik:

Der Mittelmeer-Feuerdorn (Pyracantha coccinea) gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae, Kernobstgewächse). Er ist in Natura ein kleiner, immergrüner, dichtverzweigter Strauch mit einer Höhe von bis zu 5m.

Düngung:

Weiterlesen

Hainbuche Bonsai Pflege (Carpinus): Wuchskräftig, gut schnittverträglich, pflegeleicht, Anfänger geeignet

Hainbuchen Bonsai
Hainbuche Bonsai

Bonsaipflege der Hainbuche - Allgemeines:

Hainbuchen Bonsai sind pflegeleicht und für Anfänger gut geeignet. Die Europäische Hainbuche (auch Gemeine Hainbuche, Gewöhnliche Hainbuche, Weißbuche, Hagebuche, Hornbaum, Hanebuche, botanisch Carpinus europaeus) als Bonsai Baumart gehört nicht, wie ihr Name vermuten läßt, zur Familie der Buchen, sondern zu den Birkengewächsen (Betulaceae). Sie wird oft mit der Rotbuche verwechselt. Der Grund liegt wahrscheinlich im ähnlichen Aussehen. Beide Arten kommen in der Natur oft in gemischen Beständen vor und beide Arten werfen im Winter ihr altes Laub nicht ab.

Drahten von Hainbuchen Bonsai

Ist bei Hainbuchen meist nur zur ersten Grundgestaltung nötig. Später werden Hainbuchen Bonsai vor allem durch Schnitt geformt. Der Draht muß dabei sehr vorsichtig angelegt werden, damit die dünne Rinde nicht beschädigt wird.

Weiterlesen

Japanischen Lärche Bonsai Pflege (Larix kaempferi): Super Bonsaitauglich, Schnelles Wachstum, Frosthart

Vorteile der Japanischen Lärche für die Bonsaigestaltung

  • Die Japanische Lärche ist als Bonsai absolut winterhart. Wir überwintern Anzuchtbäume im Freien ohne Probleme
  • Wunden verschließen sich schnell und gut. Ohne Wundverschlusspaste. Freies Wachstum = schneller Wundverschluss.
  • Borkige Rinde: Ab 15 Jahren langsam sichtbar. In der Containerkultur früher borkig als in der Feldkultur.
  • Schneller Wuchs ermöglicht Aufbau eines Bonsai aus Jungpflanzen in relativ kurzer Zeit.
  • Sind jung leicht abzumoosen. Dadurch guter Wurzelansatz (Nebari).

Weiterlesen

Mädchenkiefer Bonsai Pflege (Pinus parviflora): Beliebter Bonsai Nadelbaum, 5-nadlig, weiche Ausstrahlung

Vorteile der Japanischen Mädchenkiefer (Pinus parviflora, Pinus pentaphylla) für die Bonsaigestaltung

  • Die Japanische Mädchenkiefer ist winterhart. Wir überwintern Pinus parviflora im unbeheizten Foliezelt ohne Probleme
  • 5-nadlige Kiefer = Sehr weiche Ausstrahlung der Nadelpolster
    Japanische Mädchenkiefer (Pinus pentaphylla) - Dichte Nadelpolster wirken weich. Baum aus Botanischen Garten Shanghai
    Bonsai 5-nadlige Japanische Mädchenkiefer (Pinus pentaphylla) - Dichte Nadelpolster wirken weich. Baum aus Botanischen Garten Shanghai

Weiterlesen

Mammutbaum Bonsai Pflege (Metasequoia): Schnelles Wachstum, Hohe Frosthärte + Schnittverträglichkeit

Urwelt-Mammutbaum Bonsai (Metasequoia)
Mammutbaum Bonsai

Mammutbaum Bonsai Pflege - Allgemein:

Der Urwelt-Mammutbaum Bonsai ist sehr beliebt. Und das zu Recht. Metasequoia glyptostroboides (so der komplizierte, botanische Name) wächst sehr schnell (>1m pro Jahr) und verträgt den Rückschnitt sehr gut. Der Mammutbaum ist ein Outdoor Bonsai, die Pflege ist unkomplziert und diese Bonsaibaumart ist für Anfänger bestens geeignet.

Vorteile des Urweltmammutbaum für die Bonsaigestaltung - Übersicht

  • Kaum Schädlinge, keine nennenswerten Krankheiten.
  • Äste bleiben lange biegsam. Dadurch kann man auch die Äste gut biegen.
  • Der Urweltmammutbaum ist als Bonsai absolut winterhart.
  • Schnelles Wachstum ermöglicht zügigen Aufbau von Bonsai aus Jungpflanzen
  • Gute Schnittverträglichkeit. Für Bonsaianfänger geeignet.
Weiterlesen

Ölbaum, Oliven Bonsai Pflege (Olea europaea): Kleine Blätter, starker Wuchs, pflegeleicht

Ölbaum, Olivenbonsai (Olea europaea) im Shop
Oliven Bonsai

Oliven Bonsai sind für Bonsailiebhaber sehr interessante Pflanzen. Sie erreichen ein sehr hohes Alter und bilden sowohl am natürlichen Standort als auch in Kultur imposante Stämme aus. Oliven sind verhältnismäßig einfach als Yamadori zu bergen und wachsen als Bonsai nach dem Sammeln meist willig wieder an.

Oliven Bonsai Pflege - Standort:

Ein Oliven-Bonsai zählt bei uns in Deutschland zu den Kalthaus-Bonsai. D.h. er ist nicht komplett winterhart. Der Olivenbaum liebt und braucht einen hellen und vollsonnigen Standort. Im Winter sollte ein Olivenbonsai einen hellen und kühlen Standort haben mit Temperaturen zwischen -5 und +5°C haben. Ein kühler Wintergarten ist hier geeignet. Eine Haltung als Zimmerbonsai ist nicht zu empfehlen. Während der Sommermonate ist der Balkon oder die Terrasse ein sehr guter Standort.

Umtopfen und Erde:

Weiterlesen

Pfaffenhütchen Bonsai Pflege (Euonymus): Wuchskräftig, tolle Früchte, gut schnittverträglich, pflegeleicht

Pfaffenhütchen Bonsai werden selten im Bonsaihandel angeboten. Es ist nicht ganz verständlich warum. Nach unserer Erfahrung hat diese Baumgattung (Euonymus) viele Eigenschaften, die für die Gestaltung von Pfaffenhütchen als Bonsai sprechen. Besonders hervorhebenswert sind die roten Früchten von Euonymus Bonsai im Herbst. Sie sehen aus wie eine Bischofsmütze.

Pfaffenhütchen Früchte Ende Oktober
Pfaffenhütchen Früchte

Stärken von Pfaffenhütchen Bonsai:

  • Dekorative, rote Früchte. Sie hängen lange am Bonsai
  • Intensiv rote Herbstfärbung. Der englische Pflanzenname "Burning bush" - Brennender Busch weißt darauf hin.
  • Pfaffenhütchen Bonsai sind gut "schalentauglich". Sie tolerieren selbst sehr kleine oder flache Schalen gut.
  • Pfaffenhütchen als Bonsai treiben nach einem Rückschnitt willig und gut aus. Sie bilden viele Knospen, auch an älteren Pflanzenteilen.
  • Euonymus Arten haben von Haus aus kleine Blätter. Die größe läßt sich durch Rückschnitt und Verzweigung weiter reduzieren.
  • Bonsai vom Europäische Pfaffenhütchen sind äußerst winterhart.
  • In der Anzucht wachsen Pfaffenhütchen Bonsai-Rohlinge sehr schnell. So lassen sich leicht gute Ausgangspflanzen heranziehen.
  • Bonsai vom Europäischen Pfaffenhütchen sind pflegeleicht und Anfänger tauglich.
Weiterlesen

Wacholder Bonsai Pflege (Juniperus): Extrem winterhart, langlebig, wenig Pflegeaufwand

Wacholder Bonsai (Juniperus)
Wacholder Bonsai

Chinesischer Wacholder Bonsai Pflege - allgemein:

Chinesische Wacholder (Juniperus chinensis) werden gern als Bonsai gepflegt. Besonders die Chinawacholder-Sorte Shimpaku spielt bei der Bonsai Haltung und Pflege eine große Rolle. Sie wird oft im Bonsaihandel angeboten und ist als Bonsai beliebt und sehr geeignet. Chinesische Wacholder Bonsai sind extrem winterhart, wachsen langsam (geringer Pflegeaufwand), vertragen gut Totholzgestaltungen und sehen mit ihren feinen Nadelpolstern sehr schön aus.

Diese Bonsai-Baumart stammt aus Japan, China und Korea und wächst in Natur als Strauch oder Baum. Manchmal bis 15m hoch. Chinesiche Wacholder bilden als Bonsai 2 Nadelformen aus: Stachelförmiges Jugendlaub, welches später in Schuppenlaub übergeht. Polster mit Schuppenlaub wirken sehr fein.

Weiterlesen

Winter-Linden Pflege (Tilia cordata): Pflegeleicht, Schnittverträglich, Anfänger geeignet

Winterlinden (Tilia cordata) - Bonsai-Pflege Allgemein:

Winterlindenbonsai sind leicht zu pflegen und auch für Bonsaianfänger geeignet. Die Bonsaipflege der Winterlinde kann kurz zusammengefasst werden mit: Reichlich Wässern, wenig Salz und extrem schnittverträglich.

Winterlinde als Baum - Allgemein:

Die Winterlinde (Herzblättrige Linde, Kleinblättrige Linde, botanisch Tilia cordata) ist ein bis 25m hoher, stattlicher Baum. Im Alter und Freistand entwickelt die Winterlinde Stammdurchmesser bis 1,20m, üblich sind 50cm. Durch tief ansetzenden Hauptäste wirkt die Winterlinde kurzstämmig. Heutzutage über ganz Europa verbreitet stammt Tilia cordata ursprünglich aus Mittel-, Nord- und Osteuropa. Sie kann viele hundert Jahre alt werden.

Weiterlesen

Zwergmispel Bonsai Pflege (Cotoneaster): Weiss-rote Blüten, kleine Früchte, Anfängerbonsai

Zwergmispel (Cotoneaster) Bonsai
Zwergmispel Bonsai

Felsenmispel Bonsai Pflege - Allgemein:

Zwergmispel Bonsai (Cotoneaster, Felsenmispel) verdienen einen Stammplatz in jeder Sammlung. Sie haben alles, was ein idealer Bonsai haben sollte.

  • Viele verschiedene Cotoneaster Arten und Sorten sind verfügbar.
  • Als Rohpflanze in jedem Gartenmarkt für ein paar Cent zu bekommen
  • Cotoneaster haben sehr kleine Blätter. Oft mit einer schönen Herbstfärbung
  • Zwergmispeln blühen schon als wenige Jahre alte Pflanze. Meist weiss, rosa, z.T. weiss-rot
  • Der Blüte folgen kleine, apfelähnliche Früchte.
  • Zwergmispeln treiben selbst nach radikalem Rückschnitt willig aus
  • Zwergmispen Bonsai sind in der Pflege unkompliziert und für Anfänger gut geeignet
  • Sind - im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen - gut für Kaskadengestaltung geeignet
Weiterlesen

Zimmerbonsai, Indoor Bonsai: Einführung zum Begriff und der Pflege Bedingungen (Licht, Temperatur, Wasser)

Was sind Zimmerbonsai (=Indoor Bonsai) ?

Zimmerbonsai, neudeutsch Indoor Bonsai, sind nicht winterhart. D.h. sie müssen in der kalten Jahreszeit vor tiefen Temperaturen geschützt werden. Die meisten Zimmerbonsai (z.B. Ficus, Jadebaum, Sageretie, Carmona, Liguster) stammen aus tropischen und subtropischen Gebieten. Dort herrschen auch im Winter Temperaturen weit über dem Gefrierpunkt und von dort stammende Indoor-Bonsai brauchen nicht frosthart zu sein. Zimmerbonsai sind auch genetisch nicht in der Lage, sich an Frost anzupassen.

Bild: Als Zimmerbonsai (Indoor Bonsai) häufig im Onlinehandel angeboten
Bonsai Indoor - Typische Zimmerbonsai

Weiterlesen

Bedeutung der Luftfeuchtigkeit für Zimmerbonsai, Erhöhung der Luftfeuchte durch Bimskies und Blähschiefer

Hat die Luftfeuchtigkeit überhaupt einen Einfluss auf unsere Bonsai ?

Klare Antwort: Ja.

Bonsai haben, wie alle Pflanzen, Spaltöffnungen. Sind diese offen verdunstet Wasser. Über die Wurzeln wird der Wasserverlust ausgeglichen.

Ist durch trockene Luft die Verdunstung hoch und der Wassernachschub durch Trockenheit im Boden nicht ausreichend schliesst der Bonsai die Spaltöffungen. Der Wasserverlust wird so vermindert.

Sind die Spaltöffnungen längere Zeit geschlossen hat der Baum 2 Probleme:

Weiterlesen

Birkenfeigen Bonsai Pflege (Ficus benjamina): Kleinblättrig, Unkompliziert, Anfängerbonsai, überall erhältlich

Birkenfeigen Bonsaipflege - Allgemein:

Ein Birkenfeigen Bonsai ist leicht zu pflegen und kann als guter Anfängerbonsai bezeichnet werden (preiswert, überall erhältlich, leicht zu vermehren, schnellwüchsig). Die Birkenfeige (Ficus benjamina) verträgt keinen Frost und ist nur für die Haltung als Zimmerbonsai geeignet. Besonders die kleinblättrigen Sorten der Birkenfeige sind für die Bonsaipflege und Gestaltung zu empfehlen.

Birkenfeigen Bonsai - Lichtbedarf:

Ficus benjamina Bonsai braucht auch in der dunkleren Jahreszeit relativ viel Licht. Oft leidet ein Birkenfeigen Bonsai in den dunkleren Wintermonaten so stark an Lichtmangel, daß ein starker Blattabwurf erfolgt. Stellen sie diesen Zimmerbonsai im Winter direkt ins Fenster. Im Sommer am besten raus.

Giessen, Wässern

Die Birkenfeige verlangt nach einer gleichmäßigen Wasserversorgung. Ihr Wurzelballen darf weder zu feucht noch zu trocken sein. Die Pflanze ist für gelegentliches Übersprühen der Blätter mit nicht zu kalkhaltigem Wasser dankbar.

Birkenfeigen Bonsai umtopfen

Weiterlesen

Chinesischer Liguster - Bonsai Pflege: Schnellwachsender Zimmerbonsai, unkompliziert, beliebt, oft gekauft

Chinesischer Liguster Bonsai
Chinesischer Liguster Bonsai

Chinesischer Liguster Bonsai Pflege: Allgemeines

Ein Ligusterbonsai ist leicht zu pflegen und deshalb gut für Anfänger geeignet. Er wird im Bonsaihandel häufig angeboten und ist ein weitverbreiteter und beliebter Indoor-Bonsai. Der Chinesische Liguster Bonsai (Ligustrum sinensis, manchmal auch chinensis) eignet sich für alle Grössen. Sowohl Mame Bonsai als auch sehr grosse Bonsai können mit einem Liguster sehr gut gestaltet werden.

Liguster Bonsai Pflege: Licht und Temperatur

Im Winter ist ein sehr heller, möglichst nicht zu warmer Standort wichtig. Direkt am Fester ist am besten. Falls der Baum im Sommer ins Freie gestellt wird ist die ersten 2 Wochen ein Sonnenschutz ratsam (Schutz vor Sonnenbrand). Wird der Ligusterbonsai langsam an die Sonne gewöhnt ist ein vollsonniger Standort möglich.

Weiterlesen

Chinesische Ulme Bonsai Pflege (Ulmus parvifolia) - Unkompliziert, Raschwüchsig, Anfängerbonsai

Chinesische Ulmen Bonsai
Chinesische Ulmen Bonsai

Chinesische Ulme Bonsai Pflege - Allgemeines:

Die Chinesische Ulme (Ulmus parvifolia) ist ein robuster, pflegeleichter und für die Bonsaigestaltung beliebter Baum. Sie eignet sich sowohl für die Pflege als Zimmerbonsai als auch als Kalthausbonsai.

Ulmen Bonsai Pflege - Bewässerung, Giessen:

Die Chinesische Ulme mag es weder zu nass noch zu trocken. Sobald die Substratoberfläche leicht angetrocknet ist, sollte gegossen werden. Staunässe und Ballentrockenheit sind möglichst zu vermieden.

Wenn die Chinesische Ulme als Zimmerbonsai gepflegt wird besteht das Problem, das durch die Wasserabzugslöcher Giesswasser auf das Fensterbrett tropft und dieses verschmutzt. Durch einen Bonsai Untersetzer (wird in vielen Fällen bei Zimmerbonsai gleich mitgeliefert)

Weiterlesen

Feigenbaum Bonsai Pflege (Banyanfeige, Ficus retusa): Unkompliziert, Pflegeleicht, Raschwüchsig

Feigenbaum Bonsai
Feigenbaum Bonsai

Bonsai Pflege Feigenbaum - Allgemeines:

Feigenbäume (Ficus), besonders die kleinblättrigen Arten wie die Banyan Feige sind gut für die Gestaltung als Bonsai geeignet. Die Haltung von Feigen als Indoor Bonsai (=Zimmerbonsai) ist unkompliziert. Sie kann als guter Bonsai Anfängerbaum bezeichnet werden (preiswert, überall erhältlich, leicht zu vermehren, schnellwüchsig).

Die hier aufgeführten Pflegetips gelten für folgende Feigen Bonsaiarten bzw. Ficus Sorten: Ficus benjamina (Birkenfeige), Ficus carica (Echte Feige), Ficus microcarpa (Ficus Ginseng), Ficus pandora, Ficus retusa (Banyanfeige, Chinesischer Feigenbaum), Ficus sikkimensis, Ficus Starlight.

Geeignete Bonsai Stilformen für den Feige:

Ein Ficus Bonsai kann als Einzelpflanze oder Gruppe in verschieden Stilformen gestaltet

Weiterlesen

Fukientee Bonsai Pflege (Carmona): Kleine Blüten, glänzende Blätter, Pflegeleicht

Fukientee Bonsai (Ehretia buxifolia)
Fukientee Bonsai

Fukientee Bonsai Pflege - Allgemein

Fukientee Bonsai (Carmona microphylla oder Ehretia buxifolia) werden im Bonsaihandel häufig angeboten und ist ein weitverbreiteter und beliebter Zimmerbonsai. Er eignet sich für kleine bis große Bonsai.

Standort, Licht

Carmona microphylla ist in Deutschland nur als Zimmerbonsai geeignet, d.h. der Fukientee ist nicht winterhart und muß im Winter im Zimmer stehen oder bei mindestens 12-15°C in einem Wintergarten gehalten werden. Von Anfang Juni bis Mitte September kann ein Standort im Freien gewählte werden.

Ein heller Standort im Winter direkt am Fenster ist für Fukientee Bonsai gut geeignet und in der dunklen Jahreszeit notwendig. Falls der Baum im Sommer im Freien steht, ist ein

Weiterlesen

Harland Buchsbaum Bonsai Pflege: Einfach zu pflegender Zimmerbonsai, schnittverträglich, robust

Buchsbaum Bonsai
Buchsbaum Bonsai

Buchsbaum Bonsai Pflege - Allgemeines:

Generell sind Buchsbaum Bonsai einfach zu pflegen. Dies trifft auch für den Harland Buchsbaum Bonsai (= Chinesischer Buchsbaum, botanisch Buxus harlandii) zu. Er eignet sich sehr gut für die Gestaltung als Bonsai auf Grund seiner guten Schnittverträglichkeit und den sehr Bonsai tauglichen, kleinen Blätter. Außerdem nimmt er, wie alle Buchsbaumarten, Totholzarbeiten klaglos hin. Selbst grosse Sharipartien sind einfach machbar. Der Harland Buchsbaum ist ein immergrüner, dicht verzweigter Busch bis kleiner Baum aus Taiwan. Er wächst als Bonsai langsam. Da die Pflege von Harland Buchsbaum Bonsai unkompliziert ist diese Baumart für Anfänger empfehlenswert.

Standort für den Harland Buchsbaum:

Harland Buchsbaum kann in Deutschland sowohl als reiner Zimmerbonsai oder als Kalthauspflanze im Sommer draußen und im Winter kühl (5-10°C) gehalten werden. Im

Weiterlesen

Bonsai Pflege Jadebaum (Geldbaum, Crassula): Pflegeleicht, Dauerhaft, Gut schnittverträglich, Beliebt

Jadebaum Bonsai
Jadebaum Bonsai

Bonsai Pflege Jadebaum - Allgemeines

Die Pflege von Jadebaum Bonsai ist einfach. Deshalb ist diese Pflanzenart für die Gestaltung von Bonsai beliebt. Der Jadebaum (auch Geldbaum, Pfennigbaum, Dickblatt, botanisch Crassula, auch Portulacaria, Familie Dickblattgewächse - Crassulaceae) ist eine immergrüne, wasserspeichernde Pflanze, stammt aus Südafrika und eignet sich gut für die Haltung als Zimmerbonsai. In der Natur erreicht der Jadebaum Wuchshöhen von 2-3m.

Temperaturempfindlichkeit, Winterhärte von Jadebaum Bonsai

In der gemässigten Klimazone mit Frösten kann die Crassula im Winter nur als Indoor Bonsai gehalten werden. Die Temperaturen sollten nicht unter 6°C fallen. Unter 4°C kommt es bereits zu ersten Kälteschäden. Sobald es die Temperaturen zulassen kann ein Dickblatt Bonsai im Sommer rausgestellt werden.

Licht

Als Zimmerbonsai gehalten sollte ein Jadebaumbonsai sehr hell stehen. Am besten direkt am Fenster. An einem zu dunklen Standort wächst die Crassula deutlich langsamer und entwickelt zu

Weiterlesen

Junischnee (Serissa foetida) Zimmerbonsai - Pflege und Gestaltung: Tips und Hinweise

Junischnee Bonsai
Junischnee Bonsai

Junischnee Bonsai Pflege - Allgemeines

Die Pflege von Junischnee Bonsai wird manchmal als nicht allzu einfach beschrieben. Das können wir aus unserer Arbeit in der Bonsaischule nicht bestätigen. Bei der Pflege von Junischnee Bonsai ist - kurz gesagt - folgendes zu beachten: Sehr hell und kühl im Winter, im Sommer gern draussen mit ordentlich viel Dünger, umtopfen Anfang März.

Zur Gattung Serissa (Junischnee) gehört nur 1 Art - Serissa foeda. Die wuchsfreudige Pflanze eignet sich in Deutschland nur als Zimmerbonsai. Sie ist nicht winterhart. In ihrer Heimat China wächst der Junischnee strauchartig an feuchten Waldrändern und wird dabei oft nicht grösser als 1m. Der Junischnee wird als Heilpflanze genutzt.

Junischnee - Blätter und Blüten:

Der Junischnee ist eine immergrüne Pflanze. Die kleinen Blätter sind dunkelgrün oder bei

Weiterlesen

Kirschmyrte (Syzygium) Bonsai Pflege: Zimmerbonsai, pflegeleicht, schnittverträglich, robust

Kirschmyrten Bonsai (Syzygium)
Kirschmyrten Bonsai

Bonsaipflege der Kirschmyrte - Allgemein:

Die Pflege von Kirschmyrten Bonsai ist nicht sonderlich schwer. Als Zimmerbonsai gepflegt sollten Kirschmyrtenbonsai besonders im Winter sehr hell und kühl stehen. Kirschmyrtenbonsai sind für Anfänger geeignet.

Die Kirschmyrte (Syzygium buxifolium, Syzygium paniculatum oder Eugenia paniculata, Familie: Myrtaceae - Myrtengewächse) ist ein immergrüner Zierstrauch mit lanzettförmigen, dunkelgrünen, ledrigen Blättern, die im Austrieb, im Gegensatz zu anderen Myrten, selten rot erscheinen. Sie trägt wunderschöne, kleine, weiße Blüten und nicht selten kirschgroße, rote Früchte. In ihrer Heimat kann die Kirschmyrte bis zu 5 m hoch werden.

Bonsaipflege der Kirschmyrte - Standort:

In der warmen Jahreszeit, wenn die Temperatur auch nachts nicht unter 5°C fällt, am besten

Weiterlesen

Podocarpus, Steineiben Bonsai Pflege: Nadelbaum für das Zimmer. Tipps zum Düngen, Umtopfen, Schneiden

Steineiben Bonsai
Steineiben Bonsai

Bonsai Pflege der Steineibe - Allgemeines:

Wie schon der Name sagt ähnelt die Steineibe (Podocarpus), was die Nadeln und Früchte betrifft, der Eibe. Auch Steineiben Bonsai ähneln Eibenbonsai: Sie sind immergrün und langsamwachsend. Bei der Pflege sind Bonsai der Steineibe anspruchslos: Halten sie die Bonsai hell, mäßig feucht und im Winter nicht zu warm.

Steineiben Pflege: Standort, Temperatur

Podocarpus Bonsai können (als einer der wenigen Nadelbäume) das ganze Jahr über im Zimmer gehalten werden. Hier ist ein sehr heller und sonniger Standort am Fenster notwendig.

Trotzdem ist vom Frühjahr bis zum Herbst ein Standort im Freien vorzuziehen. Dort kann sie bis an die Frostgrenze stehen bleiben. Wenn man sie im Frühjahr an die Sonne im Freien gewöhnt dann sollte dies schonend passieren (sonst gibt es einen Sonnenbrand).

Weiterlesen
Bonsai Pflege
Bonsai
Bonsaischalen
Bonsaizubehör